powered by Motorsport.com

Chaotische Situation um VR46: Rossi ärgert "immer wieder gleiche Frage"

Auch wenn Valentino Rossi trotz der unklaren Situation an sein VR46-Team in der MotoGP-Saison 2022 glaubt, gibt er zu, dass die Fragen dazu "eine Ablenkung" sind

(Motorsport-Total.com) - Während sich Valentino Rossi auf persönlicher Abschiedstournee befindet, bevor er seinen Helm Ende dieser Saison an den Nagel hängt, bleibt die Situation rund um sein für 2022 geplantes VR46-MotoGP-Team weiter undurchsichtig.

Valentino Rossi

Valentino Rossi konnte auch in Misano kein Update zum VR46-MotoGP-Team geben Zoom

Als Förderer des Projekts galt der saudi-arabische Prinz Abdulaziz bin Abdullah Al Saud, der mit seiner Holdinggesellschaft Tanal Enertainment Sport & Media und dem staatlichen Erdölriesen Aramco für das finanzielle Backup sorgen sollte. Doch nachdem der Titelsponsoren-Deal seitens Aramco dementiert wurde, herrscht Stillstand.

Zwar betonte der Prinz im Gespräch mit italienischen Medien noch Ende August, dass die Finanzierung gesichert sei und nur noch behördliche Details zu klären wären. Eine angekündigte Regierungskonferenz fand jedoch nicht statt, sodass eine offizielle Bestätigung der Verbindung VR46/Tanal/Aramco weiter aussteht.

Rossi: "Für mich die größte Ablenkung"

Kaum ein Wochenende vergeht, an dem Rossi nicht mit Fragen zum Stand der Dinge gelöchert wird. Auch am Rande des Grands Prix von San Marino wurde er wieder darauf angesprochen, konnte sich aber erneut nur vage dazu äußern.

"Ich denke, dass wir das Team nächstes Jahr machen werden, ja, aber ich weiß nicht, wann es offiziell sein wird", kommentiert Rossi und zeigt sich von den wiederkehrenden Nachfragen zusehends genervt. "Für mich ist die größte Ablenkung, all diese Fragen über das Team zu beantworten", beschwert sich der Italiener.


Fotostrecke: Die Karriere-Highlights von Valentino Rossi

"Für mich ist das schwierig, weil es mich Zeit kostet und ich versuche, mich auf mich als Fahrer zu konzentrieren. Aber ich muss viele Fragen über mein Team für das nächste Jahr beantworten. Doch ehrlich gesagt weiß ich nicht wirklich viel darüber."

Situation um VR46-Team bleibt unklar

Zwar versuche er, seine Unterstützung zu geben, betont Rossi. "Aber ich bin sehr auf den Rest (der Saison; Anm. d. R.) konzentriert und nicht der derjenige, um über das letzte Update bezüglich des Teams im nächsten Jahr zu sprechen, nur weil ich es nicht direkt verfolge, sondern mich aufs Fahren konzentrieren muss."

"Ich habe das schon 20 Mal gesagt, aber mir wird immer wieder die gleiche Frage. Ich versuche immer zu sagen, was ich weiß, aber wie gesagt, ich habe nicht die letzten Neuigkeiten", bekräftigt der MotoGP-Pilot. Ob und wann es eine offizielle Bestätigung des VR46 Aramco Racing Teams geben wird, bleibt also abzuwarten.

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter