powered by Motorsport.com

Moto3 FT1 Indonesien: Alberto Surra auf feuchter Strecke knapp vorn

Beim Trainingsauftakt in Indonesien bremst eine feuchte und schmutzige Strecke die Moto3-Fahrer ein - Surra markiert die knappe Bestzeit vor Öncü und Guevara

(Motorsport-Total.com) - Das Moto3-Auftakttraining in Mandalika endete mit einer Bestzeit von Alberto Surra. Der Honda-Pilot umrundete den neuen Kurs im Rennkalender in 1:51.050 Minuten und setzte sich damit knapp vor Deniz Öncü (KTM) und Izan Guevara (GasGas), die die Plätze zwei und drei belegten (Ergebnis).

Alberto Surra

Alberto Surra sicherte sich im ersten Mandalika-Training die Bestzeit Zoom

Im ersten Training des Tages war die Strecke nach einem Schauer am Morgen noch nass, es regnete aber nicht mehr. Angesichts hoher Temperaturen trocknete der Asphalt im Laufe der Session zusehends auf. Für die Moto3-Fahrer war es der erste Kontakt mit der Strecke, da sie anders als die MotoGP hier nicht vorab testeten.

Mit den Regenreifen war es für das Feld nicht einfach, das Limit zu finden. Hinzu kam, dass der Kurs noch recht schmutzig war. Sowohl auf den Motorrädern als auch den Rennkombis der Fahrer bildete sich nach den ersten Runden ein sichtbarer Schmutzfilm.

Dennoch schien das Griplevel der Strecke gut zu sein. Stürze gab es nicht. Nach zahlreichen Wechseln an der Spitze des Klassements schob sich Surra fünf Minuten vor Trainingsende auf Platz eins und gab diesen nicht mehr ab. Seine direkten Verfolger lagen jedoch nur wenige Hundertstelsekunden zurück.

So fehlten Öncü nur 0,047 Sekunden. Guevara und Rookie Daniel Holgado (KTM) trennten keine sieben Hundertstel von der Bestzeit. Dahinter reihten sich Carlos Tatay (FCMoto), Jaume Masia, Elia Bartolini, Matteo Bertelle (alle KTM), Xavier Artigas (CFMoto) und Stefano Nepa (KTM) ein. Die Top 10 lag innerhalb einer Sekunde.

Der Auftaktsieger von Katar Andrea Migno (Honda) beendete das erste Training in Mandalika auf Platz 19 mit knapp 1,8 Sekunden Rückstand. Kaito Toba (KTM), in Katar Drittplatzierter, bildete das Schlusslicht. Ihm fehlten über vier Sekunden auf die Spitze.

An diesem Wochenende sind insgesamt 28 Moto3-Fahrer am Start. John McPhee (Husqvarna) hat sich bei einem Supermoto-Sturz verletzt und wird nicht ersetzt. Auch Taiyo Furusato (Honda) muss verletzungsbedingt noch immer pausieren.

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

Jetzt zum Livestream!