powered by Motorsport.com

Moto2-Vorsaisontest 2021 in Katar: Sam Lowes P1 - Schrötter mit Highsider

UPDATE: Sam Lowes führt den Moto2-Test in Losail für Marc VDS an - Drei Piloten innerhalb von 0,048 Sekunden - Rookies solide - Marcel Schrötter stürzt

(Motorsport-Total.com) - Auf dem Losail International Circuit in Katar testeten dieser Tage neben den Moto3-Teams auch die Teams der Moto2-WM in Vorbereitung auf die am kommenden Wochenende an gleicher Stelle beginnende Rennsaison 2021. Für beide Klassen standen von Freitag bis Sonntag drei Testtage mit jeweils drei Sessions auf dem Programm, wobei nicht alle Fahrer von jeder einzelnen Session Gebrauch machten.

Sam Lowes

Knappe Bestzeit beim Moto2-Test in Losail für Marc-VDS-Pilot Sam Lowes Zoom

Im Moto2-Feld geht die Testbestzeit an Sam Lowes (Marc-VDS-Kalex), nachdem sich zuvor auch Remy Gardner (Ajo-Kalex) und Xavi Vierge (Petronas-Kalex) je eine Tagesbestzeit gesichert hatten. In der kombinierten Zeitenliste aber fehlen Gardner 0,048 Sekunden und Vierge 0,177 Sekunden auf die 1:58.655 Minuten, die Lowes in der letzten der insgesamt neun Sessions hinlegte. (Fotos: Moto2-Test in Losail)

"Ehrlich gesagt bin ich selber überrascht", gibt Lowes gegenüber 'MotoGP.com' zu und erklärt, warum: "Wir haben uns eigentlich auf die Rennabstimmung konzentriert und sind vordergründig Longruns gefahren. Ich bin mir sicher, dass das auf die meisten Fahrer zutrifft. In der letzten Session wollten wir dann einfach mal sehen, wo wir stehen. Ich glaube, das Rennwochenende könnte richtig interessant werden."

Enge Spitzengruppe - Rookies solide

Raul Fernandez

Raul Fernandez: Als schnellster Rookie fuhr der Ajo-Pilot in die Top 10 Zoom

Marco Bezzecchi (VR46-Kalex) kam sogar bis auf 0,013 Sekunden an die Bestzeit von Lowes heran und schloss den Test damit auf P2 vor Gardner (3.) und Vierge (5.) ab. Zwischen die Schnellsten der beiden Vortage schob sich noch Vierges Petronas-Teamkollege Jake Dixon auf P4.

Übrigens: Die Speed-Up-Bikes, die sowohl vom Speed-Up-Team als auch vom Aspar-Team eingesetzt werden, heißen in diesem Jahr aus Marketing-Gründen nicht mehr Speed Up, sondern Boscoscuro. Mit der neuen Bezeichnung fuhren Aaron Canet und Jorge Navarro als die beiden schnellsten der insgesamt vier Boscoscuro-Piloten in die Top 10.

Cameron Beaubier

MotoAmerica-Champion Cameron Beaubier steigerte sich stetig und schloss auf P15 ab Zoom

Ebenfalls in den Top 10 schloss Raul Fernandez (Ajo-Kalex) als schnellster Rookie ab. In Summe gibt es im Starterfeld für die Moto2-WM 2021 sage und schreibe acht Rookies, wobei Moto3-Weltmeiser Albert Arenas (Aspar) und der fünfmalige MotoAmerica-Champion Cameron Beaubier (American Racing) die prominentesten sind. Arenas reihte sich auf P11 direkt hinter Fernandez ein. Beaubier schloss den Test nach kontinuierlicher Steigerung über alle drei Tage auf P15 ab. Dabei fehlten ihm weniger als 0,7 Sekunden auf die Bestzeit von Lowes.

Schrötter mit Highsidher - Lüthi tut sich schwer

Die Top 15 verpasst hat indes Marcel Schrötter. Das Hauptaugenmerk des Deutschen galt jeweils der letzten Session des Tages, weil diese späten Sessions den entscheidenden am Rennwochenende am nächsten kommen sollten.

Marcel Schrötter

Marcel Schrötter hatte beim Katar-Test zu kämpfen und schloss auf P18 ab Zoom

Nachdem ihm aber am Samstag mit frischen Reifen keine Schlussattacke gelungen war und er "viel zu weit weg von der Musik" war, was "wirklich sehr überraschend für uns" war, wie Schrötter zugab, lief es auch am Schlusstag nicht besser: P18 im kombinierten Ergebnis aller drei Testtage.

UPDATE: Zu allem Überfluss hatte Schrötter in der letzten Session des Tests noch einen Highsider. "Vielleicht hat es an mir gelegen, dass ich die Reifen nicht richtig angefahren oder zu wenig auf Temperatur gebracht habe, weil plötzlich am Scheitelpunkt einer Kurve der Hinterreifen vollkommen unvorhergesehen weggerutscht ist", so Schrötter, der unverletzt davon gekommen ist.

Schrötters neuer Teamkollege Tony Arbolino reihte sich als 16. zwei Positionen vor dem Deutschen ein. Arbolino ist einer der acht Rookies im Feld.

Thomas Lüthi

Tom Lüthi geht nach zwei Jahren für Intact nun für das SAG-Team an den Start Zoom

Alles andere als ein Rookie ist Tom Lüthi. Der Schweizer, der sein Debüt in der mittleren WM-Klasse bereits im Jahr 2007 gab (damals noch 250er-Klasse) und der in den vergangenen beiden Jahren bei Intact der Teamkollege von Schrötter war, fährt in der neuen Saison für das SAG-Team. Den Test in Vorbereitung auf sein erstes Rennen im für ihn neuen Rennstall schloss Lüthi im 30-köpfigen Feld auf dem 21. Platz ab. Teamkollege Bo Bendsneyder fuhr als Achter in die Top 10.

Am Ende der Zeitenliste: Hafizh Syahrin, der nach zwei MotoGP-Saisons (2018 und 2019) nun vor seiner zweiten Saison seit Rückkehr in die Moto2-Klasse steht. Für diese hat der Malaysier vom Aspar-Team zum RW-Team gewechselt, wo er auf der NTS Nachfolger von Bendsneyder ist.

Gesamtergebnis Moto2-Test in Losail (Freitag bis Sonntag):
01. Sam Lowes (Marc-VDS-Kalex) - 1:58.655 Minuten
02. Marco Bezzecchi (VR46-Kalex) - 1:58.668
03. Remy Gardner (Ajo-Kalex) - 1:58.703
04. Xavi Vierge (Petronas-Kalex) - 1:58.832
05. Jake Dixon (Petronas-Kalex) - 1:58.837
06. Aron Canet (Aspar-Boscoscuro) - 1:58.858
07. Jorge Navarro (Speed-Up-Boscoscuro) - 1:58.888
08. Bo Bendsneyder (SAG-Kalex) - 1:58.904
09. Nicolo Bulega (Gresini-Kalex) - 1:58.975
10. Raul Fernandez (Ajo-Kalex) - 1:59.030
11. Albert Arenas (Aspar-Boscoscuro) - 1:59.082
12. Joe Roberts (Italtrans-Kalex) - 1:59.245
13. Stefano Manzi (Pons-Kalex) - 1:59.331
14. Ai Ogura (Asia-Kalex) - 1:59.334
15. Cameron Beaubier (American-Kalex) - 1:59.350
16. Tony Arbolino (Intact-Kalex) - 1:59.360
17. Augusto Fernandez (Marc-VDS-Kalex) - 1:59.468
18. Marcel Schrötter (Intact-Kalex) - 1:59.473
19. Fabio Di Giannantonio (Gresini-Kalex) - 1:59.521
20. Hector Garzo (Pons-Kalex) - 1:59.536
21. Tom Lüthi (SAG-Kalex) - 1:59.644
22. Somkiat Chantra (Asia-Kalex) - 1:59.676
23. Marcos Ramirez (American-Kalex) - 1:59.703
24. Lorenzo Baldassarri (Forward-MV-Agusta) - 1:59.731
25. Simone Corsi (Forward-MV-Agusta) - 1:59.762
26. Celestino Vietti (VR46-Kalex) - 1:59.908
27. Lorenzo Dalla Porta (Italtrans-Kalex) - 1:59.969
28. Yari Montella (Speed-Up-Boscoscuro) - 2:00.116
29. Barry Baltus (RW-NTS) - 2:00.503
30. Hafizh Syahrin (RW-NTS) - 2:00.873

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter