powered by Motorsport.com

Moto2 Valencia: Luca Marini auf der Pole, Marcel Schrötter in Reihe eins

Sepang-Sieger Luca Marini beim Saisonfinale auf der Pole-Position - Marcel Schrötter scheitert im Qualifying nur um 0,168 Sekunden an der Pole-Position

(Motorsport-Total.com) - VR46-Pilot Luca Marini sicherte sich beim finalen Qualifying der Saison 2018 die Pole-Position. Nach seinem Sieg beim Malaysia-Grand-Prix in Sepang hat sich der Italiener in eine gute Ausgangslage gebracht, um die Honda-Ära in der Moto2 mit einem weiteren Sieg zu beenden. Marini umrundete den Kurs in Valencia in 1:35.777 Minuten und war 0,027 Sekunden schneller als Kalex-Markenkollege Xavi Vierge.

Luca Marini

Luca Marini fuhr im Qualifying die Pole-Position heraus Zoom

Vierge setzte sich knapp gegen Intact-Teamkollege Marcel Schrötter durch, der die erste Startreihe komplettiert. Beim Saisonfinale geht es für Vierge und Schrötter um Platz acht in der Fahrerwertung. Aktuell ist Schrötter mit 138 Zählern WM-Achter. Vierge liegt sieben Punkte zurück.

"Speziell in den nassen Sessions war es schwierig für mich, vorn mitzuhalten", gesteht Schrötter. "Ich fühlte mich zwar nicht schlecht, mir hat einfach ein bisschen das Gefühl im Regen gefehlt. Wir hatten leider nur diese eine Session im Trockenen. Da war es am Anfang schwierig, rauszufahren und gleich zu pushen. Aber wir sind gleich ganz gute Zeiten gefahren."

"Ich habe versucht, mich zu konzentrieren und mich daran zu erinnern, wie man im Trockenen fährt. Ich fühlte mich gut zu Beginn. Leider war viel Verkehr auf der Strecke, daher wollte ich gleich zu Beginn eine gute Runde setzen. Wir wussten nicht, ob der Regen kommt oder nicht. Ich habe einfach versucht, zu pushen. Ich denke, uns hat nur etwas Grip gefehlt. Ich konnte den neuen Reifen nicht ganz ausnutzen, aber dennoch können wir glücklich sein", so Schrötter.

Marcel Schrötter

Marcel Schrötter möchte sich im Intact-Teamduell behaupten Zoom

Francesco Bagnaia (Kalex), der neue Weltmeister der Saison 2018, steht beim Saisonfinale in Reihe zwei. Bagnaia war im Qualifying 0,396 Sekunden langsamer als Teamkollege Marini und nimmt auf der vierten Position Platz. Lorenzo Baldassarri (Kalex) und Sam Lowes (KTM) vervollständigen die zweite Reihe.

Enttäuschend verlief das Qualifying für Iker Lecuona (KTM), der am Freitag im Nassen dominierte. Der Spanier qualifizierte sich nur für Startplatz 21. Forward-Ersatzpilot Lukas Tulovic geht von Startplatz 32 ins Rennen. Der Deutsche verlor im Qualifying 3,823 Sekunden und wurde Letzter.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!