Startseite Menü

Fausto Gresini verpflichtet Jorge Navarro für 2017 und 2018

Jorge Navarro steigt 2017 in die Moto2-Klasse auf: Fausto Gresini verpflichtet den Spanier als Nachfolger von Sam Lowes und setzt weiter auf Kalex

(Motorsport-Total.com) - Fausto Gresini hat die Pläne für sein Moto2-Team im Jahr 2017 bekannt gegeben. Da Sam Lowes schon 2015 einen MotoGP-Vertrag mit Aprilia ab der Saison 2017 unterschrieben hat, war klar, dass Gresini für die mittlere Klasse einen neuen Fahrer suchen muss. Dafür hatte der Ex-Rennfahrer auch lange Zeit. Mehrere Kandidaten kristallisierten sich in den vergangenen Monaten heraus, doch Gresini entschied sich für Jorge Navarro.

Jorge Navarro

Jorge Navarro und Fausto Gresini besiegeln die Moto2-Zusammenarbeit Zoom

Navarro wird somit im nächsten Jahr in die Moto2-Klasse aufstiegen. Außerdem gab das Gresini-Team bekannt, dass auch der Vertrag mit Hauptsponsor Federal Oil verlängert wurde. Es steht auch fest, dass Navarro im nächsten Jahr auf einer Kalex sitzen wird. "Unsere Anstrengungen in den vergangenen Jahren haben dazu geführt, dass wir in dieser hart umkämpften Klasse zu den Topmannschaften zählen", sagt Gresini stolz über sein Moto2-Projekt. "Derzeit kämpft Sam Lowes um den WM-Titel."

"Für 2017 wollen wir an der Spitze bleiben. Die Wahl fiel auf Jorge Navarro, der eines der interessantesten Moto3-Talente ist. Wir haben mit ihm einen Zweijahresvertrag unterschrieben", bestätigt Gresini den langfristigen Plan mit dem Spanier. "Navarro hat gezeigt, dass er schnell lernt und zu den Topfahrern der kleinen Klasse zählt. Wir sind überzeugt, dass er sich rasch auf die Moto2 umstellen wird. Wir bieten ihm ein Topteam und ein starkes technisches Paket. Deshalb organisieren wir bereits Testtermine, damit er für sein Debüt so gut wie möglich vorbereitet ist."

Navarro debütierte 2014 in der Moto3-WM und absolvierte 2015 seine erste volle Saison. Dabei wurde der 26-Jährige mit vier Podestplätzen auch gleich Rookie des Jahres. In der laufenden Saison zählte er von Beginn an zu den Titelkandidaten, doch es dauerte bis Barcelona, bis Navarro seinen ersten Grand Prix gewann. Da er sich anschließend verletzte und in Assen pausieren musste, wuchs sein Punkterückstand auf Brad Binder, der 2017 auch in die Moto2 wechselt, auf 61 Punkte an.

Interessant an der Verpflichtung Navarros ist die Tatsache, dass Gresini nicht auf einen Nachwuchsfahrer aus seinem eigenen Moto3-Team zurückgreift. Rookie Fabio di Giannantonio wird wohl noch eine weitere Saison in der kleinen Klasse absolvieren, während die Zukunft von Enea Bastianini noch offen ist. Navarro verabschiedet sich gleichzeitig von der Monlau/Marc-VDS-Kooperation, die eine direkte Schiene bis hinauf in die MotoGP ist.

Aktuelle Bildergalerien

Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken
Top 10: Die schnellsten MotoGP-Strecken

Level7: Marc Marquez feiert in Cervera
Level7: Marc Marquez feiert in Cervera

Top 10: Vorsprung des MotoGP-Weltmeisters
Top 10: Vorsprung des MotoGP-Weltmeisters

Überblick: Das MotoGP-Fahrerfeld 2019
Überblick: Das MotoGP-Fahrerfeld 2019

BMW zeigt die neue S1000RR für 2019
BMW zeigt die neue S1000RR für 2019

Die Karriere-Highlights von Francesco Bagnaia
Die Karriere-Highlights von Francesco Bagnaia

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Das neueste von Motor1.com

Elektrifizierung: Wo stehen die wichtigsten Marken?
Elektrifizierung: Wo stehen die wichtigsten Marken?

Alle BMW M-Modelle im Überblick
Alle BMW M-Modelle im Überblick

Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Die Neuheiten der Los Angeles Auto Show 2018 (Update)
Die Neuheiten der Los Angeles Auto Show 2018 (Update)

Ford GT (2018): Wir fahren den 647-PS-Supersportler
Ford GT (2018): Wir fahren den 647-PS-Supersportler

Honda CR-V Hybrid im Test
Honda CR-V Hybrid im Test