Startseite Menü

Afanasiev holt sich den Sieg im zweiten Rennen

JD-Fahrer Sergey Afanasiev gewann den zweiten Lauf zur International Formula Master in Ungarn - Erik Janis nach schwachem Start nur Dritter

(Motorsport-Total.com) - Mit einem Blitzstart legte Sergey Afanasiev (JD) die Grundlage für einen erfolgreichen Vormittag am Hungaroring. Der Nachwuchspilot kam beim zweiten Rennen der International Formula Master am besten von der Linie weg, bog als Erster in den Rechtknick nach der Startgeraden und rauschte nach 17 Runden souverän als Rennsieger über die Ziellinie. Die Konkurrenz hatte keine Chance.

Sergey Afanasiev

Sergey Afanasiev raste im zweiten Lauf der Formula Master in Ungarn zum Sieg Zoom

"Ich habe gestern einige Fehler gemacht, also wollte ich heute unbedingt Wiedergutmachung betreiben", so der frischgebackene Rennsieger nach seinem Erfolg in Ungarn. "Ich wusste, dass ich die Führung behalten könnte, wenn ich nur den Start gewinnen würde. Für uns war es das bislang beste Ergebnis in dieser Saison: In beiden Rennen waren zwei JD-Piloten obenauf", meint Afanasiev.#w1#

Auch Paul Meijer (AR) sah kein Land gegen den schnellen Russen und musste sich letztendlich mit Rang zwei begnügen. "Ich fühlte mich sehr zuversichtlich im Auto und die Balance hat gepasst. Ich wollte Sergey noch einfangen, doch er konnte schon früh eine Lücke aufbauen", berichtet Meijer. "Daher konnte ich ihn nicht mehr einholen." Als Dritter erreichte Pole-Sitter Erik Janis (ISR) das Ziel.

"Ich hatte viel Wheelspin beim Start", so Janis nach dem Rennen. "Paul ist dann an mir vorbeigegangen, wobei mein Frontflügel eine Beschädigung davontrug. Ich musste das Rennen also vorsichtig angehen lassen, weil ich eine Menge Vibrationen hatte. Glücklicherweise hielt der Flügel und ich konzentrierte mich darauf, Rang drei zu halten." Das gelang - mit Glück im Unglück.

Während Tabellenführer Fabio Leimer (Jenzer) nach 17 Runden auf Rang fünf ankam, erwischte Alexander Rossi (ISR) einen genauso schlechten Tag wie Vortagessieger Josef Kral (JD). Rossi musste mit abgerissenem Frontflügel aufgeben, Kral wurde eine kaputte Hinterradaufhängung zum Verhängnis. In der Gesamtwertung liegt der Tscheche mit 40 Punkten hinter Leimer (61) auf Rang zwei.

Das Rennergebnis in der Übersicht:

01. Sergey Afanasiev (JD) - 17 Runden - 28:15.910 Minuten
02. Paul Meijer (AR) + 1,544 Sekunden
03. Erik Janis (ISR) + 11,802
04. Alexander Sims (T.S.P.*) + 26,979
05. Fabio Leimer (Jenzer) + 27,367
06. Earl Bamber (T.S.P.*) + 27,632
07. Patrick Reiterer (Iris Project) + 28,124
08. Vladimir Arabadzhiev (JD) + 29,201
09. Samuele Buttarelli (T.S.P.*) + 31,289
10. Alessandro Kouzkin (Cram) + 32,439
11. Tiago Petiz (Cram) + 47,757
12. Pal Varhaug (Jenzer) + 62,716

* Talent Support Program (T.S.P.)

Ausfälle:
Alexander Rossi (ISR) - 13 Runden
Josef Kral (JD) - 8
Simon Trummer (Iris Project) - 0
Kelvin Snoeks (AR) - 0

Schnellste Rennrunde:
Sergey Afanasiev (JD) in 1:38.696 Minuten in Runde sieben

Gesamtwertung nach 10 von 16 Rennen (Top 10):

01. Fabio Leimer (Jenzer) - 61 Punkte
02. Josef Kral (JD) - 40
03. Pal Varhaug (Jenzer) - 36
04. Sergey Afanasiev (JD) - 33
05. Alexander Rossi (ISR) - 27
06. Vladimir Arabadzhiev (JD) - 24
07. Erik Janis (ISR) - 21
08. Alessandro Kouzkin (Cram) - 18
09. Kasper Andersen (Hitech Junior) - 11
10. Paul Meijer (AR) - 10

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Anzeige

Folgen Sie uns!