powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Asmer: Pau kein Auftakt für ein Comeback

In Pau gibt Marko Asmer ein Kurzcomeback - Seit Ende 2008 ist der ehemalige BMW-Testpilot kein Rennen gefahren

(Motorsport-Total.com) - Marko Asmer zählte vor einigen Jahren zu den vielversprechendsten Nachwuchstalenten. Im Jahr 2007 gewann der Este die Britische Formel-3-Meisterschaft und war sogar Testfahrer beim BMW Formel-1-Team. Dann wurde es aber ruhig um den 26-Jährigen. An diesem Wochenende tauchte er in Pau wieder auf und fährt für Double R das Formel-3-Rennen auf dem berühmten Straßenkurs. Seit der GP2-Saison 2008 ist Asmer kein Autorennen gefahren.

Marco Asmer

Marko Asmer stand nach dem BMW-Ausstieg ohne Cockpit da Zoom

"Es hatte mit der Finanzierung zu tun. Ich hatte Glück, dass ich zwischen 2005 und 2007 in guten Teams in der Formel 3 gefahren bin. Das war gut, aber 2009 ist es dann abgesehen von meinem Vertrag als BMW-Testfahrer und einigen Tests ruhig geworden", wird Asmer von 'Autosport' zitiert. "Ende 2008 bin ich das letzte Rennen gefahren. Ich bin einige Kartrennen und Spaßveranstaltungen gefahren, aber als BMW ausgestiegen ist, war alles vorbei."

"Es war keine Überraschung. Ich dachte aber, dass ich trotzdem irgendwo einen Platz finden würde. Aber nichts hat funktioniert. 2009 bin ich nichts gefahren. Als ich dann gesehen habe, dass sich auch für das kommende Jahr nichts ergeben würde, habe ich meine Karriere beendet. Ich habe nicht aufgehört, weil es mir keinen Spaß mehr gemacht hat, sondern aufgrund der Umstände."

An diesem Wochenende feiert Asmer sein Comeback, aber prinzipiell ist es nur ein einmaliger Auftritt und nicht der Start zu einer richtigen Rückkehr. "Es gibt keinen Plan. Ich fahre dieses Rennen und möchte in Macao antreten. Vielleicht kann ich vor Macao noch einige Tests fahren, damit das Auto und ich gut vorbereitet sind. Ich bin praktisch drei Jahre nicht gefahren und sitze jetzt in Pau in einem Formel 3."

In Estland hat Asmer keine Sponsoren gefunden. Die Situation ist derzeit immer noch schwierig, auch für andere Nachwuchsfahrer aus diesem Land. "5.000 Euro zu finden ist schwierig. Ich habe Glück, dass ich an diesem Wochenende fahren kann. Ich habe meine Chancen vielleicht gut genutzt und dann weitere Chancen erhalten. Ich habe trotzdem Spaß und gebe alles."

"Ich habe mich überall umgesehen, auch in Amerika", sagt Asmer über die erfolglose Suche nach einem Cockpit "Vielleicht haben wir etwas falsch gemacht. Ich konnte nichts finden, wo ich nicht Geld mitbringen hätte müssen. Der Auftritt jetzt ist kein Comeback, es macht einfach nur Spaß. Ich möchte mich gut schlagen, aber es gibt keinen genauen Plan. Der Straßenkurs ist toll. Ich bin bereits in der Formel 3 gefahren und eine volle Saison wäre jetzt nicht interessant für mich."

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formel 2 2019: Sachir
Formel 2 2019: Sachir

Formel E: Rollout des Porsche-Boliden
Formel E: Rollout des Porsche-Boliden

Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01
Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

Aktuelle Formelsport-Videos

Super Formula Suzuka: Das Rennen in 12 Minute
Super Formula Suzuka: Das Rennen in 12 Minute

Auftakt Super Formula: Lucas Auer auf P7
Auftakt Super Formula: Lucas Auer auf P7

IndyCar Long Beach: 30-Minuten-Highlights
IndyCar Long Beach: 30-Minuten-Highlights

IndyCar 2019: Long Beach
IndyCar 2019: Long Beach

Formel E: Der Rom ePrix in 5 Minuten
Formel E: Der Rom ePrix in 5 Minuten

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KfZ-Mechatroniker/in
KfZ-Mechatroniker/in

Wir suchen für unsere Werkstatt eine/n Mitarbeiter/in, der/die unser Teammit LEIDENSCHAFT unterstützt. "Tuning - Service - Motorsport", das istunser Geschäft. ...