Startseite Menü

Will Power gibt zu: Titel nur noch bei Dixon-Pech möglich

Will Power gibt sich keinen Illusionen hin: Sein zweiter IndyCar-Titel wird nur möglich sein, wenn Scott Dixon einmal einen richtig schlechten Tag erwischt

(Motorsport-Total.com) - Mit dem Indy-500-Sieg mag Will Power sein größtes Karriereziel in diesem Jahr erreicht haben, doch abgesehen vom Clean Sweep im Mai ist seine IndyCar-Saison 2018 bislang nicht unbedingt nach Plan verlaufen. Unfälle in Phoenix, Birmingham und Texas, der Aufhängungsschaden in Toronto sowie die Motorprobleme in Elkhart Lake haben seine Titelhoffnungen mächtig zusammengestutzt. Er glaubt nicht, angesichts von 87 Punkten Rückstand in der Gesamtwertung auf Scott Dixon noch aus eigener Kraft den Titel holen zu können.

Will Power

Will Power braucht für den zweiten IndyCar-Titel die Mithilfe von Scott Dixon Zoom

Dixons schlechteste Ergebnisse sind ein zwölfter Platz in Iowa und ein elfter in Long Beach. Abgesehen davon war er nie schlechter als Sechster. Alexander Rossi und Josef Newgarden, jeweils 27 Punkte vor Power, haben jeweils drei zweistellige Resultate auf dem Konto. Power schon deren fünf.

"Newgarden und Rossi liegen noch in Reichweite, aber um Scott Dixon zu kriegen, brauchen wir einen schlechten Tag von ihm, ganz einfach", sagt der Penske-Pilot am Rande von Testfahrten in Indianapolis. "Er hatte eine sehr saubere Saison bisher und war sehr konstant. Alles, was wir brauchen, ist ein schlechter Tag von ihm."

Allerdings gibt es noch einen Trumpf für ihn: Die doppelten Punkte beim Saisonfinale in Sonoma. "Ja, die helfen einem sehr, wenn man so weit zurückliegt wie ich", findet der 37-Jährige. Sein Plan: Den Titel so zu gewinnen wie Dixon 2015. Früh reinkommen, eine Gelbphase erwischen, vorn liegen.

"Man wird natürlich bei der Strategie sehr aggressiv vorgehen, je nachdem, wo man sich qualifiziert", blickt er voraus. "Man tut dann alles, um das Rennen zu gewinnen. Vielleicht mit einer riskanten Strategie. Für meine Position kommen die doppelten Punkte wie gerufen."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
10.03. 22:00
Motorsport Live - FIA WEC
15.03. 23:45
Motorsport - FIA WEC
16.03. 14:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
20.03. 21:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Serie: Diese 28 Fahrerinnen sind in der engeren Wahl
W-Serie: Diese 28 Fahrerinnen sind in der engeren Wahl

Die Champions im Formelsport 2018
Die Champions im Formelsport 2018

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Das neueste von Motor1.com

Hispano Suiza Maguari HS1 GTC: Ein Supersportler mit großem Namen
Hispano Suiza Maguari HS1 GTC: Ein Supersportler mit großem Namen

Mercedes S 65 Final Edition: AMG-V12 sagt Tschüß
Mercedes S 65 Final Edition: AMG-V12 sagt Tschüß

Neue H&R-Fahrwerkskomponenten für BMW M3
Neue H&R-Fahrwerkskomponenten für BMW M3

Techart GTstreet RS 2019: Über-911-Turbo debütiert in Genf
Techart GTstreet RS 2019: Über-911-Turbo debütiert in Genf

Volvo XC90 (2019): Dezentes Facelift und Mildhybrid-System
Volvo XC90 (2019): Dezentes Facelift und Mildhybrid-System

Genfer Autosalon 2019: Das sind die Neuheiten (Update)
Genfer Autosalon 2019: Das sind die Neuheiten (Update)

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E Mexiko: Zieldrama um Pascal Wehrlein
Formel E Mexiko: Zieldrama um Pascal Wehrlein

Formel E Mexiko: Souveräne Debüt-Pole für Wehrlein
Formel E Mexiko: Souveräne Debüt-Pole für Wehrlein

Formel E Mexiko: BMW bestimmt im Training die Pace
Formel E Mexiko: BMW bestimmt im Training die Pace

Nach Formel-E-Podium: Pascal Wehrlein im Interview
Nach Formel-E-Podium: Pascal Wehrlein im Interview

Formel E Chile: Bird gewinnt hitzige Schlacht
Formel E Chile: Bird gewinnt hitzige Schlacht