Startseite Menü

Sonoma-Pole: Power macht den nächsten Schritt

Will Power sichert sich in Sonoma eine wertvolle Pole-Position, weil viele der Konkurrenten patzen - Juan Pablo Montoya auf einem enttäuschenden P19

(Motorsport-Total.com) - IndyCar-Tabellenführer Will Power ist der Polesitter zum Go Pro Grand Prix of Sonoma. Der Penske-Pilot erfuhr sich damit nicht nur die beste Ausgangsposition für das vorletzte Saisonrennen 2014, sondern sicherte sich zusätzlich einen vielleicht sehr wichtigen Bonuspunkt. Der 33-jährige Australier liegt nun 40 Zähler vor seinem härtesten Konkurrenten und Penske-Teamkollegen Helio Castroneves (6.), dem nach einem Abkürzer die schnellste Rundenzeit gestrichen wurde.

Will Power

Pole-Position in Sonoma: Will Power steuert in Richtung IndyCar-Titel Zoom

"Die Strecke verführt dich dazu, sie zu überfahren", kommentierte Power. "Es ist sehr leicht, Fehler zu machen." Castroneves wiederum musste zur Kenntnis nehmen, dass "schon wieder ein Punkt weg ist". Der "Spiderman begründete seinen Ausrutscher mit dem böigen Wind von Nord-Kalifornien, der ihn in Kurve 9 der Berg- und Talbahn von Sonoma überrascht hatte. Sein großer statistischer Nachteil: In den vergangenen neun Jahren gelang keinem Piloten außerhalb der Top 5 ein Sonoma-Sieg.

Zweiter wurde Josef Newgarden (Fisher-Honda) vor Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet) und James Hinchcliffe (Andretti-Honda). Dixon betrieb damit Schadensbegrenzung, obwohl er mit nunmehr 131 Punkten Rückstand nur noch theoretische Chancen zur Titelverteidigung besitzt. Noch schlimmer erwischte es den Rest der Kandidaten: Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda) als Zehnter gerade noch in den Top 10, Simon Pagenaud (Schmidt-Honda) auf Rang 15 und Juan Pablo Montoya (Penske-Chevrolet) gar nur auf Startposition 19.

So war Powers Optimismus durchaus nachvollziehbar: "Hier geht es um die Track-Position und da bringt uns die Pole eine gute Ausgangsposition. Wenn das Rennen strategisch normal verläuft, dann haben wir damit eine Siegchance. Aber man weiß ja, was in unseren Rennen alles passieren kann." Der Australier ist am Sonntag trotzdem als der klare Favorit anzusehen: 2010, 2011 und 2013 gewann er in Sonoma bisher dreimal.


IndyCars in Sonoma

Ryan Briscoe aus dem Ganassi-B-Team rundete als Fünfter die Firestone-Fast-Six ab. Best-of-the-Rest wurde Sebastien Bourdais (KV-Chevrolet) als Siebter vor Tony Kanaan (Ganassi-Chevrolet) und Andretti-Youngster Carlos Munoz. Die 85 Runden von Sonoma beginnen am späten Sonntagabend ab 22:40 Uhr MESZ. Der Wetterbericht ist gut: Viel Sonne und Temperaturen knapp an die 30 Grad versprechen zumindest aus dieser Sicht heraus einen normalen Rennverlauf.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Versuchsingenieur (m/w) Klimatisierung und Thermomanagement
Versuchsingenieur (m/w) Klimatisierung und Thermomanagement

Das sind Ihre Aufgaben: Planung, Durchführung und Analyse von Prüfstandsversuchen und Erprobungsfahrten im Bereich des Entwicklungsprozesses für Klimasysteme Erstellen ...

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE