Startseite Menü

Indianapolis-Grand-Prix: Scott Dixon führt den ersten Tag an

Bei den ersten Trainingsfahrten zum zweiten Indy-GP holt Scott Dixon die Bestzeit vor dem Penske-Rudel - auch Sebastien Bourdais mischt munter vorne mit

(Motorsport-Total.com) - Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet) war der schnellste IndyCar-Pilot am freien Trainingstag zum zweiten Grand Prix von Indianapolis. Der dreifache IndyCar-Champion aus Neuseeland umrundete den Rundkurs im Indianapolis Motor Speedway in einer Zeit von 1:10,697 Minuten. IndyCar-Titelverteidiger Will Power (Penske-Chevrolet; 1:10,812) landete am Ende des langen Indianapolis-Freitages auf Rang zwei.

Scott Dixon

Scott Dixon fuhr am Trainingstag zum Grand Prix von Indianapolis die Bestzeit Zoom

In Indy führt also Neuseeland vor Australien. "Egal ob Rundkurs oder Oval - Indianapolis macht immer Spaß", urteilte Dixon nach den fast vier Stunden Trainingszeit. "Hier versuchst du, fast ohne Downforce zu fahren und das unterscheidet Indy von allen anderen Strecken. Das kann auf der Jagd nach einer Rundenzeit ein wenig frustrierend sein, aber wenn es klappt, dann ist es ein gutes Gefühl. Heute haben wir wohl alle das Limit ausgetestet."

Platz drei ging an den aktuellen IndyCar-Gesamtleader Juan Pablo Montoya, der in 1:10,856 Minuten nur unwesentlich hinter seinem Penske-Teamkollegen Power lag. Mit Helio Castroneves (5.) und Vorjahressieger Simon Pagenaud (6.) landeten zwei weitere Penske-Piloten ganz weit vorne. Aus den Reihen des KV-Teams konnte Sebastien Bourdais gut gegenhalten: Der Franzose fuhr im ersten Freien Training in 1:10,938 Minuten zunächst die Bestzeit und landete nach der zweiten Indy-Session in 1:10,884 Minuten auf dem kombinierten Gesamtrang vier.


Fotos: IndyCar: Grand Prix von Indianapolis


Bourdais war mit seiner Performance zufrieden: "Wir waren von Beginn an schnell und konnten diese Pace den ganzen Tag über halten", sagte der vierfache ChampCar-Champion. "Wir konnten die Balance des Autos verbessern und ich glaube, wir stehen recht gut da. Am Ende ließen einige Jungs neue Reifen aufziehen, was wir nicht gemacht haben, weil wir keine mehr hatten. Ich bin ziemlich glücklich mit meinem Auto und freue mich auf ein gutes Wochenende."

Vor Jahresfrist überraschte Sebastian Saavedra bei abtrocknenden Bedingungen mit seiner ersten IndyCar-Pole. 2015 übernimmt er für dieses Rundkurs-Wochenende den Ganassi-Chevy mit der Startnummer 8 und brachte sein Auto in 1:11,112 Minuten auf Rang sieben. Honda wiederum erlitt zum Wochenend-Auftakt eine kleine Schlappe: Takuma Sato (Foyt) und Graham Rahal (Rahal) sortierten sich auf den Positionen acht und neun ein. Charlie Kimball in einem weiteren Ganassi-Auto rundete als Zehnter das Chevy-Festival ab.

Insgesamt drehten 25 IndyCar-Piloten am einzigen Traininstag von Indianapolis 1.513 gezeitete Runden. New-Orleans-Sieger James Hinchcliffe (Schmidt-Honda; 14.) war mit 98 Umläufen der fleißigste Pilot der beiden Donnerstagseinheiten. Die Qualifikation zum Angie's List Grand Prix of Indianapolis steigt am Freitagabend ab 21:00 Uhr. Das zweite Indy-Rundkursrennen der IndyCar-Historie über 82 Runden beginnt am Samstagabend um 21:45 Uhr.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Folgen Sie uns!

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Das neueste von Motor1.com

BMW M3 von Vilner: Schottenkaro und E36-Motor
BMW M3 von Vilner: Schottenkaro und E36-Motor

C-Max und Grand C-Max: Ford gibt Vans auf
C-Max und Grand C-Max: Ford gibt Vans auf

Schwelgen Sie in unseren exklusiven Bildern des New Stratos
Schwelgen Sie in unseren exklusiven Bildern des New Stratos

Byton M-Byte: Das wissen wir über das neue Elektro-SUV
Byton M-Byte: Das wissen wir über das neue Elektro-SUV

BMW i4 startet 2021 als neuer Tesla-Rivale
BMW i4 startet 2021 als neuer Tesla-Rivale

Angetestet: Alfa Romeo Giulia und Stelvio (2019)
Angetestet: Alfa Romeo Giulia und Stelvio (2019)