Startseite Menü

Penske-Crash: Kein böses Blut

Will Power wurde in Long Beach von Teamkollege Helio Castroneves torpediert - Roger Penske will nicht den Schullehrer spielen

(Motorsport-Total.com) - So eng, wie es in der IndyCar-Saison 2011 zugeht, wäre es nicht verwunderlich, wenn Team Penske am Jahresende einen bitteren Blick auf das Long-Beach-Rennen werfen müsste. Helio Castroneves verbremste sich zum zweiten Mal am dritten Rennwochenende und schoss bei einem Double-File-Restart ausgerechnet seinen Teamkollegen Will Power ab.

Helio Castroneves

Helio Castroneves unterlief in Long Beach ein ganz böser Fehler... Zoom

Ein böser Fauxpas des anschließend sichtlich geknickten Brasilianers. "Ich weiß wirklich nicht, was ich sagen soll", stammelte der ansonsten so gesprächige "Spiderman". "Es tut mir unendlich Leid für Will. Ich habe noch nicht einmal versucht, ihn zu überholen, aber trotzdem kam es zum Kontakt. Will ist mein Teamkollege und natürlich willst du ihn nicht aus dem Rennen nehmen."

Zu diesem Zeitpunkt lag Power auf Rang drei, direkt vor Castroneves. Am Ende kam das Duo auf den Plätzen zehn und zwölf ins Ziel. Aus der Sicht des Australiers kostete dieser Spaß also mindestens 15 Meisterschaftspunkte. Ein völlig unnötiger Fehler - das war auch dem deprimierten IndyCar-Routinier klar: "Ich muss mich beim ganzen Team entschuldigen."


Fotos: IndyCars in Long Beach


Power wiederum wollte kein böses Blut verursachen: "Ich weiß nicht genau, was bei diesem Restart passiert ist", lautete das Statement des amtierenden Vizechampion. "Ich wurde von Helio getroffen, aber so etwas passiert im Racing nun einmal. Speziell wenn es so eng zu geht wie mit unseren Double-File-Restarts. Immerhin konnte ich noch Platz zehn holen, aber ein toller Punktetag war dies sicher nicht."

Und: Angesichts des weiteren Rennverlaufs tut Power gut daran, sich nicht einmal vorzustellen, was möglich gewesen wäre. Ryan Hunter-Reay verlor seinen zweiten Platz aufgrund eines Getriebeschadens, Ryan Briscoe wurde von Mike Conway geschnupft, der zum Unfallzeitpunkt weit hinter dem Australier fuhr. Ein Power-Sieg in Long Beach wäre also nicht unrealistisch gewesen.

Auch Roger Penske wollte keine teaminterne Missstimmung aufkommen lassen. "Die beiden werden miteinander sprechen und damit ist die Sache für mich erledigt. Ich bin ja kein Schullehrer." Doch eine Auswirkung hat die Angelegenheit - zumindest für Castroneves: "Ich muss mein Timing bei diesen Double-File-Restarts ganz dringend verbessern." Will Power wird dies gerne hören...

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Das neueste von Motor1.com

Sehen wir hier den neuen VW Golf 8?
Sehen wir hier den neuen VW Golf 8?

Der Skoda Scala und seine Konkurrenten
Der Skoda Scala und seine Konkurrenten

H&R Sportfedern für Porsche Macan Vierzylinder
H&R Sportfedern für Porsche Macan Vierzylinder

Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Wird ein viersitziger BMW X8 das teuerste Modell der Marke?
Wird ein viersitziger BMW X8 das teuerste Modell der Marke?

Kia e-Niro (2019) im Test
Kia e-Niro (2019) im Test

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Folgen Sie uns!