powered by Motorsport.com

McLaren SP löst IndyCar-Vertrag mit Oliver Askew für 2021 auf

Oliver Askew ist für die IndyCar-Saison 2021 nicht mehr erwünscht bei McLaren SP, soll beim Finale 2020 in St. Petersburg noch einmal fahren, aber ...

(Motorsport-Total.com) - Eigentlich hatte Oliver Askew bei McLaren SP einen gültigen Vertrag für die IndyCar-Saison 2021, die für ihn nach seiner Rookie-Saison 2020 die zweite im Team hätte werden sollen. Doch nun kommt alles anders. Zwischen Askews Management und dem Team von Zak Brown, Sam Schmidt und Ric Peterson gibt es Differenzen.

Oliver Askew

Oliver Askew wird von McLaren SP für 2021 vor die Tür gesetzt Zoom

Ab Jahresende geht man getrennte Wege, wie seitens McLaren SP am Montagabend verlautbart wurde. "Wir wollen Oliver die Zeit geben, für 2021 neue Möglichkeiten in Angriff zu nehmen", heißt es im Namen von Sam Schmidt, der von einem "unglaublich schwierigen Rookie-Jahr" für Askew spricht.

Als Favorit auf die Nachfolge Askews gilt Helio Castroneves, dessen Zusammenarbeit mit Penske nach 21 Jahren zu Ende geht und der bereits beim Double-Header auf dem Indianapolis-Rundkurs für Askew eingesprungen ist.

Beim IndyCar-Saisonfinale am 25. Oktober in St. Petersburg soll Askew zu seinem letzten Einsatz im #7 McLaren-Chevrolet kommen. "Wir wollen ihm die Möglichkeit geben, in St. Pete zu fahren", so Schmidt. Dies wird allerdings nur klappen, sofern Askew die ärztliche Freigabe erhält. Diese liegt derzeit noch nicht vor und genau aus diesem Grund wurde der 23-jährige US-Amerikaner zuletzt von Castroneves vertreten.

Helio Castroneves

Der #7 McLaren-Chevy wurde zuletzt von Helio Castroneves gefahren - auch 2021? Zoom

Ursache dafür, dass Askew seit Ende September keine Startfreigabe seitens der IndyCar-Ärzte vorliegt, sind Gleichgewichts- und Balanceprobleme. Diese rühren aller Wahrscheinlichkeit nach vom schweren Crash beim Indy 500. Wenig später soll sich Askew in einem Interview mit 'Associated Press' über mangelnde Unterstützung seitens McLaren SP beklagt haben. Die Aussagen wurden ihm angeblich von seinem Management nahegelegt und das dürfte der Ausgangspunkt für die Differenzen mit dem Team gewesen sein.

Während sich der Indy-Lights-Champion von 2019 damit für die IndyCar-Saison 2021 auf Jobsuche befindet, ist derzeit noch offen, ob Castroneves im Fall der Fälle auch in St. Petersburg wieder einspringt, sollte Askew auch in den kommenden Tagen keine ärztliche Freigabe erhalten. Sollte es so kommen, wäre es keine Überraschung mehr ...

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!