Startseite Menü

Justin Wilson mit Langzeitvertrag

(Motorsport-Total.com) - Dale Coyne Racing sorgt für stabile Verhältnisse: Am Rande des IndyCar-Saisonauftakts in St. Petersburg gab das Team bekannt, dass man Stammpilot Justin Wilson für weitere drei Jahre unter Vertrag genommen hat. Das heißt: Der lange Brite wird bis zum Ende der IndyCar-Saison 2015 einen Dale-Coyne-Honda fahren.

"Ich weiß, wie sehr Dale sich mit diesem Sport identifiziert", sagte der 34-jährige Wilson. "Daher habe ich diesen langfristigen Vertrag unterschrieben. Wir erlebten im vergangenen Jahr eine tolle Saison, dessen Höhepunkt unser erster Oval-Sieg in Texas war. Das Team ist über den Winter zusammen geblieben, weshalb ich mir positive Dinge erwarte."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Rennmechaniker (m/w)
Rennmechaniker (m/w)

IHRE AUFGABEN Neuaufbau, Wartung und Pflege von Rennfahrzeugen Internationale Test- und Renneinsätze Auf- und Abbau der Garage bei Test und Rennen Durchführung von ...

Anzeige

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten

Motorsport-Total.com auf Twitter