powered by Motorsport.com
Startseite Menü

IndyCar-Kalender 2013 offiziell bekanntgegeben

Die IndyCars treten in der kommenden Saison bei 19 Rennen auf 16 Strecken an - Pocono und Houston neu dabei - Weitere Neuerungen im Vergleich zu 2012

(Motorsport-Total.com) - Der Rennkalender für die IndyCar-Saison 2013 ist offiziell und wartet gleich mit mehreren Überraschungen auf. Die Anzahl der Rennen beträgt 19 und damit vier mehr als in der abgelaufenen Saison 2012.

IZOD IndyCars Series

Die IndyCar-Serie tritt in der Saison 2013 zu 19 Rennen auf 17 Strecken an Zoom

Die 19 Rennen verteilen sich aber nur auf 16 Strecken, da es im kommenden Jahr gleich drei sogenannte Double-Header-Weekends mit je einem Rennen am Samstag und einem am Sonntag geben wird: Die drei Stadtkurse in Detroit, Toronto und der neu in den Kalender aufgenommene in Houston bilden die Kulisse für die Doppelveranstaltungen.

Der Stadtkurs im Reliant Park in Houston, wo bereits in den Jahren 2006 und 2007 gefahren wurde, ist allerdings nicht die einzige neue beziehungsweise wiederaufgenommene Strecke im Kalender. Auch der Pocono Raceway feiert in der Saison 2013 sein Comeback als Austragungsort für ein IndyCar-Rennen. Auf dem 2,5 Meilen langen Tri-Oval in Pennsylvania wurde zuletzt im Jahr 1989 ein Rennen der Top-Formelklasse der USA ausgetragen.

Stehende Starts und Triple-Crown

Eine Neuerung im reglementtechnischen Sinn betrifft die Startprozedur. In Detroit, Toronto und Houston und somit an den drei Double-Header-Weekends wird es keine fliegenden, sondern stehende Starts geben. Zudem werden die drei Ovale Indianapolis, Pocono und Fontana zu einer sogenannten Triple-Crown zusammengefasst: Gewinnt ein Fahrer diese drei Rennen, ist ihm ein Bonus von einer Million US-Dollar sicher. Gewinnt ein Fahrer zumindest zwei dieser drei Rennen, streicht er immerhin noch 250.000 US-Dollar ein. Das Triple-Crown-Format gab es zuletzt im Jahr 1989.

"Wir sind der Ansicht, dass unser Rennkalender für die Saison 2013 die schnellsten und versiertesten Fahrer der Welt auf einer Mischung aus Ovalen, Rundstrecken und Stadtkursen vor die ultimative Herausforderung in Form von 19 Rennen stellt", so IndyCar-Chef Randy Bernard im Rahmen der offiziellen Bekanntgabe des Kalenders in der Nacht von Sonntag auf Montag.

Providence und New Orleans als Zusatzoptionen

Zusätzlich zu den 19 festgesetzten Rennen behält sich Bernard die Option vor, ein Stadtrennen in Providence (Rhode Island) oder eines in New Orleans (Louisiana) nachträglich in den Kalender aufzunehmen. Derweil bleibt der Flugplatzkurs in Edmonton in der Saison 2013 wie erwartet außen vor.

Das neu in den Kalender aufgenommene Oval in Pocono lag im Rahmen einer Umfrage von Motorsport-Total.com in der Gunst der Fans auf Platz zwei. 17,6 Prozent von insgesamt 438 Stimmen wurden für das Tri-Oval in Pennsylvania als Favorit für die Aufnahme im Jahr 2013 abgegeben. Damit lag Pocono in der Umfrage vor Michigan (12,8 Prozent), einer anderen Strecke (8,7), Phoenix (7,5) und Providence (1,4), aber deutlich hinter dem Fan-Favoriten Elkhart Lake (52 Prozent).

Der IndyCar-Kalender 2013:

24.03.: St. Petersburg (Stadtkurs)
07.04.: Birmingham (Rundstrecke)
21.04.: Long Beach (Stadtkurs)
05.05.: Sao Paulo (Stadtkurs)
26.05.: Indianapolis (Oval) - Triple-Crown
01./02.06.: Detroit (Stadtkurs) - Double-Header
08.06.: Fort Worth (Oval)
15.06.: Milwaukee (Oval)
23.06.: Newton (Oval)
07.07.: Pocono (Tri-Oval) - Triple-Crown
13./14.07.: Toronto (Stadtkurs) - Double-Header
04.08.: Mid-Ohio (Rundstrecke)
25.08.: Sonoma (Rundstrecke)
01.09.: Baltimore (Stadtkurs)
05./06.10.: Houston (Stadtkurs) - Double-Header
19.10.: Fontana (Oval) - Triple-Crown

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.04. 14:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Formel 2 2019: Sachir
Formel 2 2019: Sachir

Formel E: Rollout des Porsche-Boliden
Formel E: Rollout des Porsche-Boliden

Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01
Formel E: Mercedes zeigt den EQ Silver Arrow 01

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen