powered by Motorsport.com

IndyCar Iowa-Rennen 2: O'Ward staubt nach Newgarden-Crash ab

UPDATE: Crash von Josef Newgarden auf Weg zum zweiten Sieg des Wochenendes bringt Patricio O'Ward zweiten Saisonsieg - Jimmie Johnson erstmals Top 5

(Motorsport-Total.com) - Beim zweiten Rennen des Double-Headers der IndyCar-Serie auf dem Iowa Speedway in Newton sah es schon nach dem zweiten Sieg in zwei Tagen für Josef Newgarden (Penske-Chevrolet) aus, doch es kam anders.

Patricio O'Ward

Zweiter Saisonsieg 2022 für Patricio O'Ward (McLaren-Chevrolet) Zoom

Nach einem in Führung liegend passierten Crash des viermaligen Saisonsiegers und viermaligen Iowa-Siegers Newgarden war es Patricio O'Ward (McLaren-Chevrolet), der seinen zweiten Saisonsieg 2022 einfuhr. (Fotos: Rennen 2 beim IndyCar-Doppel auf dem Iowa Speedway)

Nach dem 250-Runden-Rennen vom Samstag waren am Sonntag 300 Runden auf dem weniger als eine Meile kurzen Oval zu fahren. Newgarden leistete wie schon tags zuvor abermals den Großteil der Führungsarbeit und war auf dem Weg zu einem erneuten Sieg, als er in der 235. Runde nach einem augenscheinlichen Defekt an seinem Penske-Chevrolet in die Mauer krachte.

O'Ward ließ sich nicht zweimal bitten und gewann das Rennen vor Newgardens Penske-Teamkollegen Will Power (2.) und Scott McLaughlin (3.). (Ergebnis: Rennen 2 beim IndyCar-Doppel auf dem Iowa Speedway)


IndyCar 2022: Newton 2

Die Highlights von Rennen 12 von 17 der IndyCar-Serie 2022, dem Hi-Vee Salute to Farmers 300 auf dem Iowa Speedway in Newton! Weitere Formelsport-Videos

Will Power begann das Rennen dank seiner doppelten Qualifying-Bestzeit genau wie am Samstag von der Pole. Und genau wie am Samstag gewann Power auch den Start mit Penske-Teamkollege Josef Newgarden als seinem direktem "Schattenmann".

Den Verfolgern des Penske-Duos Power und Newgarden blieb anfangs nur das Nachsehen. Der erste Boxenstopp unter Grün wurde zwischen der 60. und 70. Runde eingelegt. Power und Newgarden kamen gleichzeitig herein und fuhren gleichzeitig heraus. Bei der Ausfahrt aus der Boxengasse wäre Newgarden um ein Haar von Power in die Mauer gedrückt worden.

Hatte Power die Führung in der Boxengasse noch ganz knapp verteidigt, so verlor er sie in der 84. Runde auf der Strecke. Kurz bevor Romain Grosjean (Andretti-Honda) zur Überrundung anstand, ging Newgarden auf der Innenbahn an seinem Teamkollegen vorbei und meldete damit nach seinem Samstagssieg auch im Sonntagsrennen Ansprüche auf den Sieg an.

Der zweite Boxenstopp wurde unter Gelb (Crash von Kyle Kirkwood) eingelegt. Beim Restart war der Zweitplatzierte Will Power mehr damit beschäftigt, Patricio O'Ward hinter sich zu halten als einen Angriff auf Spitzenreiter Josef Newgarden zu starten.

Newgarden crasht klar in Führung liegend

Der dritte Routinestopp wurde dann wieder unter Renntempo absolviert. Bei dieser Gelegenheit kam O'Ward an Power vorbei und rückte auf die zweite Position nach vorn. An der Spitze zog derweil Newgarden weiter scheinbar ungefährdet seine Bahnen. Doch in der 235. von 300 war der Spitzenreiter draußen.

Auf dem Weg zum möglichen zweiten Sieg in zwei Tagen erlitt Newgarden in Turn 4 augenscheinlich einen Defekt an der Hinterradaufhängung. Der Penske-Chevrolet geriet aus der Kontrolle und krachte mit dem Heck voran in die äußere Streckenbegrenzung. Statt eines zweiten Sieges am Wochenende und Übernahme der Tabellenführung wurde es für Newgarden im offiziellen Endergebnis nur die enttäuschende 24. Position nach Crash.

"Es war ein heftiger Einschlag. Ich könnte heulen. Keine Ahnung, was passiert ist. Bis dahin fühlte sich alles normal an. Es kam komplett unerwartet, aber das ist wohl Racing. Im Penske-Team ist mir so etwas noch nie passiert", so Newgarden gegenüber 'NBC'.

UPDATE Montag, 03:15 Uhr MESZ: Im Anschluss an das TV-Interview ist Newgarden laut Informationen der IndyCar-Serie "gestürzt" und suchte noch einmal das Medical-Center im Infield der Rennstrecke auf. Aus diesem war er unmittelbar nach seinem Crash entlassen worden. Nach der Einlieferung infolge des Sturzes aber wurde Newgarden zur genaueren Untersuchung in ein Krankenhaus in Des Moines gebracht. Laut IndyCar war er dabei wach und bewegungsfähig.

Im Rennen erbte nach Newgardens Crash Patricio O'Ward die Führung. Und nach 300 Runden hatte der Mexikaner seinen zweiten Saisonsieg 2022 (nach Birmingham) und seinen zweiten Ovalsieg (nach Fort Worth 2021) in der Tasche. Die Plätze zwei und drei für Will Power und Scott McLaughlin sind ein kleiner Trost für die Penske-Truppe.

Jimmie Johnson holt erstes Top-5-Ergebnis

Am Tag, an dem Lewis Hamilton seinen 300. Grand Prix in der Formel 1 bestritt, fuhr Scott Dixon (Ganassi-Honda) zum 300. Mal in ununterbrochener Reihenfolge ein IndyCar-Rennen. Insgesamt war es am Sonntag für den sechsmaligen Champion bereits das 363. Rennen seiner IndyCar-Karriere. Dieses beendete er vom 18. Startplatz gekommen auf dem vierten Platz.

Jimmie Johnson (Ganassi-Honda) kam direkt hinter Teamkollege Dixon auf P5 ins Ziel und hat damit das bisher beste Ergebnis seiner IndyCar-Karriere eingefahren. Zuvor war P6 auf dem schnellen Texas Motor Speedway in Fort Worth Johnsons Bestmarke gewesen. Auf dem kurzen Iowa-Oval hatte er an diesem Wochenende schon im Samstagsrennen überzeugt und eine sehenswerte Aufholjagd gezeigt.

Jimmie Johnson

Jimmie Johnson freut sich über sein bisher bestes IndyCar-Ergebnis Zoom

"Das ist ein wirklich besonderer Tag für mich und alle, die mich in der IndyCar-Serie unterstützen", so Johnson am Sonntag nach seiner ersten Top-5-Platzierung. "Das hat heute richtig Spaß gemacht", so der siebenmalige NASCAR-Champion, der in Anspielung auf seine Duelle mit Scott Dixon und Marcus Ericsson anfügte: "Zwischen uns Teamkollegen herrscht großer Respekt."

Marcus Ericssons Punktevorsprung schrumpft weiter

Der angesprochene Tabellenführer Marcus Ericsson kam auf P6 ins Ziel, womit sein Vorsprung in der IndyCar-Gesamtwertung 2022 von zuvor 15 Punkten (auf Josef Newgarden) auf nun nur noch acht Punkte (auf Will Power) geschrumpft ist.

Die Top 10 im Rennen machten Felix Rosenqvist (McLaren-Chevrolet; 7.), David Malukas (Coyne-Honda; 8.) als bester Rookie, Romain Grosjean auf P9 und Takuma Sato (Coyne-Honda; 10.) komplett.

Die Ausfälle betrafen neben Dominator Josef Newgarden die IndyCar-Rookies Kyle Kirkwood (Foyt-Chevrolet) mit Crash und Christian Lundgaard (Rahal-Honda) mit technischem Defekt.

Die nächste Station im IndyCar-Kalender 2022 ist am kommenden Samstag (30. Juli) zum zweiten Mal in dieser Saison der Infield-Rundkurs des Indianapolis Motor Speedway. Beim Regenrennen im Mai hatte sich Andretti-Pilot Colton Herta durchgesetzt.

Neueste Kommentare

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Mexiko-Stadt

14. Januar

Qualifying Sa. 04:25 Uhr
Rennen Sa. 08:25 Uhr live auf ran.de

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt zum Livestream!