Startseite Menü

Hinchcliffe beginnt stark - Montoya 14.

James Hinchcliffe drückte der Auftaktsession von Long Beach seinen Stempel auf - Josef Newgarden im Reifenstapel - Juan Pablo Montoya nicht in den Top 10

(Motorsport-Total.com) - Kanada in Kaifornien. Wie im Vorjahr - und auch vor 14 Tagen in St.Petersburg - begann James Hinchcliffe das Long-Beach-Wochenende mit einer Bestzeit. Der Andretti-Pilot blieb dabei relativ ungefährdet, denn neben seiner Marke von 1:09.811 Minuten hätte genauso seine zweitschnellste gezeitete Runde von 1:09.926 Minuten zu Platz eins gereicht. Allerdings blieb zum Auftakt aufgrund des dichten Verkehrs eine finale Zeitenjagd nahezu vollständig aus.

James Hinchcliffe, Tony Kanaan

James Hinchcliffe holt in Long Beach die Auftaktbestzeit Zoom

Rang zwei erreichte schlussendlich Helio Castroneves (1:09.991), der seinen querstehenden Penske-Chevrolet ganz am Ende der Session um ein Haar in die Streckenbegrenzung gesetzt hätte. Rang drei ging ebenfalls kurz vor Toresschluss an Justin Wilson (Coyne-Honda; 1.10.008), der Ryan Hunter-Reay (1:10.034; 4.) in einem zweiten Andretti-Honda verdrängte.

Josef Newgarden sorgte zu Trainingsmitte für die einzige Unterbrechung der 45 Minuten, als er seinen Fisher-Honda in Kurve 8 in einen Reifenstapel setzte. Zu diesem Zeitpunkt lag der 23-jährige Youngster in Front und umso erstaunlicher war es, dass seine Zeit von 1:10.065 Minuten am Ende tatsächlich noch zu Position fünf reichte.


IndyCars in Long Beach

Sechster wurde Will Power (Penske-Chevy) vor dem erneut stark auftrumpfenden IndyCar-Rookie Jack Hawksworth im Herta-Honda (7.). Mike Conway (Carpenter-Chevrolet; 8.), Simon Pagenaud (Schmidt-Honda; 9.) und Tony Kanaan (Ganassi-Chevrolet; 10.) - wie Landsmann Castroneves ebenfalls mit einem saftigen Quersteher - komplettierten die Top 10.

Für Juan Pablo Montoya war auch in Long Beach (noch) nicht viel zu holen. Seinen ersten Versuch beendete der Kolumbianer in 1:11.405 Minuten, was zu diesem Zeitpunkt gut genug für Platz zehn war. Danach steigerte sich der IndyCar-Rückkehrer auf eine Marke von 1:10.465 Minuten, konnte sich im dritten Anlauf dann aber nicht mehr verbessern. Nach nur 10 gezeiteten Runden reichte es am Ende zu Rang 14.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Das neueste von Motor1.com

GEV baut einen Pick-up-Traum für Abenteurer
GEV baut einen Pick-up-Traum für Abenteurer

Vergessene Studien: Suzuki Hayabusa Sport (2002)
Vergessene Studien: Suzuki Hayabusa Sport (2002)

Bundespolizei fährt Land Rover Discovery
Bundespolizei fährt Land Rover Discovery

Diese Elektroautos gibt es (jetzt schon oder bald) zu kaufen
Diese Elektroautos gibt es (jetzt schon oder bald) zu kaufen

Sportfedern von H&R für den Suzuki Jimny
Sportfedern von H&R für den Suzuki Jimny

Heel Tread: Coole Socken für Autofans
Heel Tread: Coole Socken für Autofans

Folgen Sie uns!