Startseite Menü

Dixon schlägt Franchitti: Zweimal Ganassi in Reihe eins

Scott Dixon hat seinen Ganassi-Kollegen Dario Franchitti in Toronto um die zweite Pole-Position gebracht - Helio Castroneves und Ryan Hunter-Reay in Reihe zwei

(Motorsport-Total.com) - Nur Teamkollege Scott Dixon verhindert einen Doppelschlag von Dario Franchitti. Der 32-jährige Neuseeländer steht auf der Pole-Position zum zweiten IndyCar-Rennen von Toronto. "Ich habe die Runde einfach gut erwischt," freute sich Dixon und das Ergebnis ist die Pole-Position. Knapp zwei Zehntel machten am Ende den Unterschied zugunsten von Dixon, der den elf Kurven umfassenden Stadtkurs in Toronto am schnellsten meisterte. Kein Zweifel: Ganassi ist wieder da.

Scott Dixon

Scott Dixon lacht: Er hat die Pole-Position für das zweite Toronto-Rennen eingefahren Zoom

Der Dreifachtriumph von Pocono und nun beide Toronto-Poles - die roten Target-Renner machen wieder Druck. Und wie. "Am Freitag hatte ich noch etwas Zeit liegenlassen", meinte Dixon nach seiner 19. Pole-Position. "Die Jungs haben über Nacht noch einmal kräftig am Auto gearbeitet. Wir haben ein paar Veränderungen vorgenommen. Heute hatten wir prompt ein gutes Tempo. Und es ist eine ganze Weile her, dass ich bei einem Stadtkurs auf der Pole-Position stand. Ich bin also definitiv sehr zufrieden." Franchitti, der in der ersten von zwei Qualifikationsgruppen zunächst Bestzeit gefahren war, sah das Unheil kommen.

"Je mehr Leute unterwegs sind, desto mehr Gummi liegt auf der Strecke", bilanzierte der Schotte. "Uns war daher klar, dass es noch schneller gehen wird." Am Ende stand es 58,969 Sekunden zu 59,191 Sekunden pro Franchitti. Zum ersten Mal seit Homestead 2010 besteht die erste Startreihe wieder aus zwei Ganassi-Piloten. Positiv verlief die Qualifikation auch für IndyCar-Spitzenreiter Helio Castroneves (Penske-Chevrolet; 3.) und für Titelverteidiger Ryan Hunter-Reay (Andretti-Chevrolet; 4.), die das zweite Rennen am Sonntag aus der zweiten Startreihe aufnehmen werden. Dahinter: Will Power (Penske-Chevrolet; 5.) und Tony Kanaan (KV-Chevrolet; 6.).


Fotos: IndyCars in Toronto


Sebastien Bourdais (Dragon-Chevrolet) belegte dieses Mal Position sieben. Hinter Ryan Briscoe (Panther-Chevy; 8.) und Alex Tagliani (Herta-Honda; 9.) zeigte sich Simona de Silvestro im zweiten KV-Chevy gegenüber dem Vortag stark verbessert und schaffte als Zehnte den Sprung in die Top 10. Weniger gut lief der Toronto-Samstag für Takuma Sato. Der Japaner stellte seinen Foyt-Honda auf Startplatz 15 und bekam zudem noch eine Bewährungsstrafe über die kommenden fünf Rennen aufgebrummt. Die Ursache liegt noch im Pocono-Rennen, als er Hunter-Reay in der Boxengasse über den Haufen fuhr.

Ebenfalls am Samstag verkündeten die IndyCar-Offiziellen, dass das zweite Toronto-Rennen am Sonntagabend mit einem stehenden Start begonnen wird. Hintergrund ist die Tatsache, dass es im Samstagsrennen zu einem Abwürger von Josef Newgarden (Fisher-Honda) kam. Daraufhin wurde Rennen 1 nach einer Runde unter Gelb fliegend gestartet. Der erste stehende Start unter der Regie der IndyCars wird also am Sonntag nachgeholt. Die Startflagge fällt um 21:40 Uhr MESZ.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E Riad 2018: Eine neue Ära beginnt
Formel E Riad 2018: Eine neue Ära beginnt

Formel E Riad 2018: Regen in der Wüste!
Formel E Riad 2018: Regen in der Wüste!

Fahrer und Teams der Formel E 2018/19
Fahrer und Teams der Formel E 2018/19

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Das neueste von Motor1.com

GEV baut einen Pick-up-Traum für Abenteurer
GEV baut einen Pick-up-Traum für Abenteurer

Vergessene Studien: Suzuki Hayabusa Sport (2002)
Vergessene Studien: Suzuki Hayabusa Sport (2002)

Bundespolizei fährt Land Rover Discovery
Bundespolizei fährt Land Rover Discovery

Diese Elektroautos gibt es (jetzt schon oder bald) zu kaufen
Diese Elektroautos gibt es (jetzt schon oder bald) zu kaufen

Sportfedern von H&R für den Suzuki Jimny
Sportfedern von H&R für den Suzuki Jimny

Heel Tread: Coole Socken für Autofans
Heel Tread: Coole Socken für Autofans