Startseite Menü

Bump-Day-Drama: Legge in, Jourdain out

Katherine Legge hat es tatsächlich geschafft: Die 32-jährige Britin kam in ihrem Schmidt-Honda auf Startplatz 33 - der große Pechvogel ist Michel Jourdain Jr.

(Motorsport-Total.com) - Durch die späte Meldung von Katherine Legge hatte es der sonntägliche Bump-Day von Indianapolis quasi über Nacht in sich. Die 32-jährige Britin wurde erst am Samstag als offizielle Pilotin eines dritten Sam-Schmidt-Hondas mit der Startnummer 81 bestätigt und tauchte damit als Team Nummer 34 auf der offiziellen Entry-List auf. Und Legge schaffte tatsächlich das Unmöglich scheinende: Sie holte sich den 33. und letzten Startplatz zum Indy 500.

Katherine Legge

Katherine Legge schaffte den Last-Minute-Sprung ins Indy 500 Zoom

Während Legge mit der Indianapolis-Sonne um die Wette strahlte, herrschte nur ein paar Meter weiter das genaue Gegenteil vor: Michel Jourdain Jr. war der große Leidtragende der kurzfristigen Sam-Schmidt-Aktion. Sein Rahal-Honda mit der Startnummer 17 lief zwar die gesamte Woche über, das Handling hatte sich in den letzten Tagen aber zunehmend verschlimmbessert. Die Konsequenz: Jourdain blieb am Sonntag ohne offiziellen Qualifikationsversuch - Legge stand im Rennen, der untröstliche Mexikaner war draußen.

Dabei unternahm die Mannschaft von Bobby Rahal alles Menschenmögliche. Am Nachmittag sprang sogar Teamkollege Graham Rahal in das Auto des mexikanischen IndyCar-Routiniers und drehte ein paar Testrunden. Anschließend kam Jourdain auf eine schnelle Runde von 214,421 Meilen pro Stunde. Dies war natürlich viel zu wenig im Vergleich zur Legge-Marke, die bei ihren vier fliegenden Runden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 223,176 Meilen pro Stunde gemessen wurde.


Der Bump-Day 2013

Kurz vor Toresschluss ließ Jourdain dann noch einmal die Federn wechseln, doch bereits zu diesem Zeitpunkt war absehbar, dass es zu spät war. Sein Rahal-Honda wurde nicht mehr rechtzeitig fertig - das war das Ende. "Das ist unglaublich hart", beschrieb ein schwer gezeichneter Jourdain das psychologische Drama der letzten Stunden. "Heute morgen haben wir noch das Setup von James Jakes ausprobiert, aber damit kam ich nicht zurecht. Dann probierten wir das Setup von Graham, aber das war genauso unfahrbar."

Legge hat Mitleid mit Jourdain

Michel Jourdain

Es hat nicht sollen sein: Michel Jourdain Jr. ist draußen! Zoom

So blieb am Ende die bittere Erkenntnis, dass die Startnummer 17, mit der vor wenigen Wochen noch Mike Conway in Long Beach gestartet war, offenbar nicht über den nötigen Speed verfügte. "An einigen Tagen war es besser, manchmal wieder schlechter, aber richtig gut war es eigentlich nie", bilanzierte Jourdain seine Indy-Woche. "Zum Schluss haben wir gewechselt, was wir wechseln konnten, aber es war immer dasselbe: Das Auto war einfach unfahrbar."

So kam Legge binnen 24 Stunden quasi von Null auf 33 - und konnte ihr Glück kaum fassen. "Das ist eine große Erleichterung", freute sie sich. "Aber die Art und Weise hat mir nicht gefallen, denn Michel tut mir schon leid. Es war nicht schön, dass er nicht einmal eine Chance bekommen hat und ich möchte nicht wissen, was ihm gerade durch den Kopf geht. Trotzdem bin ich wirklich froh, dass ich im Feld stehe und heute Nacht werde ich zum ersten Mal seit ein paar Tagen wieder gut schlafen."

Ganz nebenbei wurden am Sonntag auf dem 2,5 Meilen langen Indianapolis Motor Speedway auch die Startplätze 25 bis 32 ausgefahren, die an Josef Newgarden (Fisher-Honda), Graham Rahal (Rahal-Honda), Sebastian Saavedra (Dragon-Chevy), Tristan Vautier (Schmidt-Honda), Ana Beatriz, Pippa Mann (beide Coyne-Honda), Conor Daly (Foyt-Honda) und Altmeister Buddy Lazier (Lazier-Chevy) gingen.

Damit sind die umfangreichen Trainingssitzungen zum 97. Indy 500 fast beendet. Am kommenden Freitag findet noch der traditionelle Carb-Day statt, bei dem die 33 Boliden in ihrer Einsatzkonfiguration noch einmal eine Stunde lang einem letzten Test unterzogen werden. Das "Greatest Spectacle in Racing" startet am Sonntag, den 26 Mai 2013 um 18:00 Uhr MESZ (12:00 Uhr Orstzeit Indianapolis).

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
KFZ-Mechatroniker/in, Mechaniker/-in, Restaurator
KFZ-Mechatroniker/in, Mechaniker/-in, Restaurator

Aus folgenden Sparten wird ein Mitarbeiter gesucht- Automechatroniker - Kraftfahrzeugmechatroniker - Auto(mobil)mechaniker - Kraftfahrzeugmechaniker - Mechaniker für Motoreninstandsetzung ...

Folgen Sie uns!

Das neueste von Motor1.com

BMW M850i Gran Coupé (2019) verliert an Tarnung
BMW M850i Gran Coupé (2019) verliert an Tarnung

VW will noch bis 2040 und darüber hinaus Verbrennungsmotoren bauen
VW will noch bis 2040 und darüber hinaus Verbrennungsmotoren bauen

Toyota Supra (2019) zeigt heimlich ihre finale Frontpartie
Toyota Supra (2019) zeigt heimlich ihre finale Frontpartie

Bildschön: Der Kaiser Darrin von 1954
Bildschön: Der Kaiser Darrin von 1954

So sieht die Neuauflage des VW Passat für die USA aus
So sieht die Neuauflage des VW Passat für die USA aus

Vergessene Studien: Bertone Ramarro Corvette (1984)
Vergessene Studien: Bertone Ramarro Corvette (1984)