Startseite Menü

Bourdais dominiert den Indy-Auftakt

Sebastien Bourdais hat zum Auftakt der Trainingssitzungen von Indianapolis alles im Griff - Hunter-Reay und Pagenaud auf den Plätzen - kein Penske-Pilot in den Top 10

(Motorsport-Total.com) - Sebastien Bourdais (KV-Chevrolet) war der schnellste IndyCar-Pilot im ersten Freien Training zum Grand Prix von Indianapolis. Der 35-jährige Franzose lag im Verlauf der 45-minütigen Session gleich mehrere Male in Front und erzielte am Ende in 1:10.515 Minuten eine deutliche Bestzeit. Zudem drehte Bourdais mit seinen insgesamt 21 problemlosen Umläufen auch die meisten Runden. Trotzdem fehlte ihm zum Schluss rund eine Sekunde auf die Testbestzeit der vergangenen Woche.

Sebastien Bourdais

Sebastien Bourdais war in Indy fast vier Zehntel schneller als die Konkurrenz Zoom

Rang zwei ging an Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda; 1:10.905), der mit Simon Pagenaud (Schmidt-Honda; 1:11.005) und Josef Newgarden (Fisher-Honda) zwei weitere Teams mit Japan-Power hinter sich wusste. Newgarden leistete sich dabei zu Beginn einen Ausritt in Kurve 4, was eine von insgesamt zwei Roten Flaggen zur Folge hatte. Testbestzeithalter Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet) kam in 1:11.045 Minuten auf Rang fünf.

Bester Rookie war zum Auftakt des Indy-Wochenendes der Russe Michail Aljoschin (1:11.101) im zweiten Schmidt-Honda vor dem zweiten Andretti-Piloten James Hinchcliffe (1:11.137). Mit Carlos Munoz (9.) fuhr sich noch ein dritter Andretti-Pilot in die Top 10, die wieder einmal der starke junge Brite Jack Hawksworth (Herta-Honda; 1:11.206) abrundete.

Etwas überraschend schaffte es kein einziger Penske-Pilot in die Top 10: Tabellenführer Will Power kam nach 17 Runden nur auf Rang 11, Helio Castroneves wurde 13. und Juan Pablo Montoya lag nach seinen 14 Umläufen gar nur auf Position 17. Auch Dixons Ganassi-Teamkollege Tony Kanaan kam auf Rang 20 einmal mehr nur sehr schwer in Schwung.


IndyCar: GP von Indianapolis

Die beiden Neulinge Franck Montagny (Andretti-Honda) und Martin Plowman (Foyt-Honda) belegten die Positionen 21 und 22, wobei der Brite Plowman überraschenderweise schneller als Foyt-Stammpilot Takuma Sato (24.) war. Das Schlusslicht bildete Long-Beach-Sieger Mike Conway (Carpenter-Chevrolet). Um 20:00 Uhr MESZ beginnt in Indianapolis die zweite Freitagssession.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

GEV baut einen Pick-up-Traum für Abenteurer
GEV baut einen Pick-up-Traum für Abenteurer

Vergessene Studien: Suzuki Hayabusa Sport (2002)
Vergessene Studien: Suzuki Hayabusa Sport (2002)

Bundespolizei fährt Land Rover Discovery
Bundespolizei fährt Land Rover Discovery

Diese Elektroautos gibt es (jetzt schon oder bald) zu kaufen
Diese Elektroautos gibt es (jetzt schon oder bald) zu kaufen

Sportfedern von H&R für den Suzuki Jimny
Sportfedern von H&R für den Suzuki Jimny

Heel Tread: Coole Socken für Autofans
Heel Tread: Coole Socken für Autofans