powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Auf den Geschmack gekommen: Pagenaud will mehr

Egal ob IndyCar-Debüt oder IndyCar-Comeback: Simon Pagenaud holte in Barber einen bärenstarken achten Platz und hat nun IndyCar-Morgenluft gewittert

(Motorsport-Total.com) - Duncan Dayton kann sich die Hände reiben. Wenn sein Highcroft-Team - und das ist bekanntlich ein großes Ziel der Sportwagen-Mannschaft aus Connecticut - tatsächlich in Bälde den Sprung in die IndyCar-Serie schaffen wird, dann hat er in Simon Pagenaud einen Top-Piloten auf Lager. Der 26-jährige Franzose fuhr in seinem IndyCar-Debüt im Barber Motorsports Park einen bärenstarken achten Platz als Ersatzmann für die am Handgelenk verletzte Ana Beatriz (Dreyer & Reinbold Racing) heraus.

Simon Pagenaud

Ersatzmann Simon Pagenaud ließ es in Barber ordentlich rauchen Zoom

"Ich würde liebend gerne ein paar weitere IndyCar-Rennen bestreiten", gibt Pagenaud offen zu. "Ich weiß, wie intensiv sich Duncan und das Highcroft-Team damit beschäftigen. Wenn das umsetzbar ist, dann wäre ich sehr gerne ein Teil dieses Pakets." Gemäß der offiziellen Sprachregelung von IndyCar-Chef Randy Bernard hat der Franzose übrigens bereits eine komplette IndyCar-Saison 2007 auf dem Buckel, als er bei Team Australia der Teamkollege von Will Power war.


Fotos: IndyCars in Barber


Damals nutzte Pagenaud seinen Zwei-Millionen-Dollar-Bonus als Titelträger der Formel Atlantic, um sich ein Cockpit im ChampCar-Team von Derrick Walker zu sichern. Ein Podium blieb ihm mit insgesamt drei vierten Plätzen zwar verwehrt, doch als Gesamtachter hinterließ er einen starken Eindruck. Nach der Wiedervereinigung 2008 war kein Platz für Pagenaud, der anstelle dessen bei Gil de Ferran, Peugeot und eben Highcroft andockte.

Nun also das Comeback/Debüt. "Die schwierigste Umstellung für mich waren die Restarts", beschreibt Pageaud. "Du musst ständig auf der Hut sein und erst gegen Rennende konnte ich mich damit anfreunden. Ich konnte ein paar Positionen gutmachen, zum Beispiel auch außen herum in Turn 5. So konnte ich die Spitzengruppe verfolgen. Am Ende habe ich Helio (Castroneves; Anm. d. Red.) gejagt. Das hat schon Spaß gemacht."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Projektmanager (M/W) - Motorsport
Projektmanager (M/W) - Motorsport

Ob Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton mit seiner Boxen-Crew spricht, Günther Jauch Anweisungen aus der Regie erhält oder bei Olympischen Spielen Schiedsrichter ...

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!