Startseite Menü

Petit Le Mans der IMSA-Serie: Di Grassi kehrt zu Joest zurück

Seit dem Aus von Audi in der WEC wird Lucas di Grassi erstmals an einem Sportwagen-Rennen teilnehmen - Der Formel-E-Pilot geht für Mazda an den Start

(Motorsport-Total.com) - Lucas di Grassi wird erstmals seit dem Ausstieg von Audi aus der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) ein Sportwagen-Rennen fahren. Der Formel-E-Star wird beim Petit Le Mans der amerikanischen IMSA-Serie für das Werksteam von Mazda an den Start gehen, das von Joest gemanagt wird. Gefahren wird am 13. Oktober in Road Atlanta.

Lucas di Grassi

Lucas di Grassi wird beim Petit Le Mans der IMSA-Serie für Mazda starten Zoom

Di Grassi wird sich das Cockpit der Startnummer 77 mit Oliver Jarvis und Tristan Nunez teilen. Er ersetzt Rene Rast, der in Daytona, Sebring und Watkins Glen am Steuer des RT24-P saß. Am selben Wochenende findet das DTM-Finale in Hockenheim statt, weshalb Rast sich für die Tourenwagenserie in Deutschland entschieden hat.

Gegenüber 'Motorsport-Total.com' sagt Joest-Chef Ralf Jüttner: "Lucas Name kam wegen der Terminkollision mit dem DTM-Rennen und dem WEC-Rennen in Fuji in den Diskussionen auf. Wir sind immer in Kontakt geblieben und es wird toll sein, ihn neben seinen alten Freund Olly zu sehen." Auch wenn di Grassi lange keinen Sportwagen mehr gesteuert hat, habe Jüttner großes Vertrauen in den Brasilianer. "Er lernt sehr schnell", stellt der Joest-Chef klar.

In der Vorbereitung auf das Petit Le Mans habe di Grassi den Mazda bereits getestet, verrät Jüttner. In seiner WEC-Karriere schaffte es di Grassi nicht, den Titel zu holen. Sein bestes Resultat bei den 24h von Le Mans war der zweite Platz im Jahr 2014. In der Formel-E-Saison 2016/17 wurde der Brasilianer mit Abt und Audi Meister.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

VLN-Jahresfilm 2018
VLN-Jahresfilm 2018

VLN 2018: Jahresrückblick KTM X-Bow
VLN 2018: Jahresrückblick KTM X-Bow

GT Masters 2018: Jahreshighlights in fünf Minuten
GT Masters 2018: Jahreshighlights in fünf Minuten

Rundenrekord in Bathurst von Christopher Mies
Rundenrekord in Bathurst von Christopher Mies

WEC Schanghai 2018: 6 Stunden in 52 Minuten
WEC Schanghai 2018: 6 Stunden in 52 Minuten