powered by Motorsport.com

Laurens Vanthoor äußert sich: Kampf war mir eine Ehre

Laurens Vanthoor bekräftigt, dass er gegen Mathieu Jaminet keinen Groll empfindet - Die Enttäuschung über den verpassten Sieg hält aber an

(Motorsport-Total.com) - Eines der US-amerikanischsten Prinzipien lautet "Winner takes it all". Dass der Zweite erster Verlierer ist, ist nur an wenigen Orten der Welt so ausgeprägt wie in den Vereinigten Staaten. Entsprechend verbissen bekämpften sich die Porsche-Asse Laurens Vanthoor und Mathieu Jaminet bei den 24 Stunden von Daytona 2022 - mit dem besseren Ende für den Franzosen.

Laurens Vanthoor trauert dem verlorenen Sieg hinterher, freut sich aber über zahlreiche lobende Zuschriften

Laurens Vanthoor trauert dem verlorenen Sieg hinterher, freut sich aber über zahlreiche lobende Zuschriften Zoom

Vanthoor zeigte schon nach dem Rennen Größe und gratulierte Mathieu Jaminet und dem Pfaff-Team, mit dem er selbst noch 2021 den Titel in der IMSA SportsCar Championship geholt hatte. Am Montag äußert sich der Belgier erneut in den sozialen Medien mit einem Statement. Dabei betont er, dass die Welt zwischen ihm und Jaminet auch nach dem Vorfall in Ordnung ist.

Das Statement im Wortlaut

"Ich denke, ihr habt mittlerweile alle das Ergebnis der 24 Stunden von Daytona gesehen. Ja, ich bin total enttäuscht. Ich habe mit ganzem Herzen gekämpft und alles gegeben, leider war es nicht genug. Das Video spielt immer wieder in meinem Kopf, aber es gibt keine Möglichkeit, zurückzuspulen."

"Der Sieg war das Einzige, was wir wollten. Alles andere wäre eine Niederlage. Das war unsere Herangehensweise und dementsprechend bin ich gefahren. Gelegenheiten, solch große Rennen zu gewinnen, kommen nicht oft. Wenn sie sich ergeben, muss man alles hineinlegen."

"Die Kämpfe, die ich mit Mathieu hatte, waren außergewöhnlich. Ich hege keinen Groll. Wir sind hart gefahren, sehr hart. Aber in beiden Fällen mit 100 Prozent Leidenschaft."

"Das Einzige, was mir heute Freude einbringt, sind die Kommentare der Fans auf der ganzen Welt, wie sie unseren Kampf feiern und ihn als einen der Besten aller Zeiten beschreiben. Gratulation Mathieu und der Crew von Fahrzeug #9, es war mir eine Ehre."

Fans und Fahrer feiern Porsche-Kampf

Bei den Fans kommen sowohl der Kampf als auch die Reaktionen gut an. "Bester Kampf aller Zeiten!", "Das Beste, was ich je im GT-Sport gesehen habe", "Kein Jammern oder Nörgeln, dass man rausgedrängt wurde, sondern einfach hartes RACING!", sind einige Reaktionen der Fans.

Auch andere Fahrer äußern sich beeindruckt über den Kampf, der bis an die Grenze des Erlaubten ging, aber eben nicht darüber: "Das waren 'big balls' und fantastisches Racing, Gratulation und Respekt", schreibt der ehemalige Bentley-Werksfahrer Andy Soucek.

"Unglaublich Laurens, meinen Respekt!" richtet Lamborghini-Pilot Albert Costa aus. Felipe Nasr aus dem siegreichen Pfaff-Porsche grüßt mit den Worten: "Das war fantastisch anzuschauen. Echtes Racing. Dicken Respekt für das gesamte Team. Super gemacht!"

Audi-Werksfahrer und Ex-ADAC GT Masters-Meister Patric Niederhauser schreibt: "Super gekämpft, Kumpel, was für ein Rennen!" Und auch DTM-Meister Maximilian Götz richtet seinen Respekt aus. "Was für ein Kampf!", schreibt der Mercedes-AMG-Pilot.

Auch Mathieu Jaminet wird nach dem Kampf von anderen Fahrern mit Messages bombardiert. Dabei fällt immer wieder ein Wort: Legende.

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Nürburgring

5. - 7. August

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr

Neueste Diskussions-Themen

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!