powered by Motorsport.com
Startseite Menü

GT1-Regelanpassungen: Mehr Punkte, mehr Reifen

Die GT1-WM reagiert auf die Erkenntnisse aus dem Debütjahr: Das Qualifikationsrennen gewinnt an Wert, die Teams bekommen mehr Reifen

(Motorsport-Total.com) - Die GT1-Weltmeisterschaft stellt die Weichen für das neue Jahr. Dabei haben die Organisatoren vor allem die kritisierten Punkte aus dem Debütjahr abgearbeitet. Immer wieder hatten sich die Teams darüber beschwert, dass man angesichts von nur vier Reifensätzen pro Wochenende kaum Trainingsrunden drehen könne. Dies wird 2011 anders sein, denn ab sofort stehen den Mannschaften pro Auto und Wochenende sechs Sätze Pneus zur Verfügung.

San Luis

Auch 2011 werden die GT1-Autos auf der traumhaften Strecke von San Luis fahren Zoom

Dieses Mehr an Gummi könnte weitreichende Konsequenzen haben. Die zusätzlichen Trainingsrunden, die beispielsweise am Freitag abgespult werden, sorgen einerseits für mehr Action auf der Strecke. Neben den Zuschauern vor Ort kommen auch die Techniker auf ihre Kosten, denn endlich sind ausgiebige Abstimmungsfahrten drin - ein Ende des Pokers vor den wichtigen Sessions. Auch zwei Sätze gebrauchte Reifen dürfen in den Trainings verwendet werden.

"2010 war ein erfolgreiches Jahr", so Promoter Stephane Ratel, "aber dennoch haben wir uns die Saison noch einmal in allen Belangen genauestens angeschaut. Auch die Teams haben Vorschläge zur Verbesserung gemacht. Daraus sind letztlich Ideen entstanden, die wir an die FIA weitergeleitet haben. Die wiederum haben diese Ideen ins neue Regelwerk eingebaut."

Als weitere Änderung wurde eine neue Punkteverteilung im Qualifikationsrennen verabschiedet. Bislang bekamen nur die drei Besten des 60-minütigen Laufs WM-Zähler (8-6-4), von nun an punkten die besten sechs Fahrzeuge (8-6-4-3-2-1). Die Punktvergabe im Hauptrennen bleibt unverändert, dort hält man gebräuchlichen Muster aus der Formel 1 fest (25-18-15-12-10-8-6-4-2-1). Zusätzlich bekommen die beiden Topautos aus dem Qualifyingrennen einen Erfolgsballast, im Hauptrennen wird weniger Gewicht verteilt.

"Dies wird dazu führen, dass die Teams die Qualifikationsrennen und das gesamte Wochenende taktisch anders angehen", sagt Ratel. "Der Qualilauf wird aufgewertet, ohne jedoch das WM-Rennen gleichzeitig abzuwerten." Die neue Saison der GT1-WM startet Ende März in Abu Dhabi. Mit Zolder, Curitiba, Ordos und dem deutschen Rennen auf dem Sachsenring gastiert man an vier neuen Schauplätzen.

TOYOTA-AKTION

ANZEIGE

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

GT-Masters Most: Highlights Rennen 2
GT-Masters Most: Highlights Rennen 2

GT-Masters Most: Highlights Rennen 1
GT-Masters Most: Highlights Rennen 1

WEC Spa 2019: 6 Stunden in 52 Minuten
WEC Spa 2019: 6 Stunden in 52 Minuten

Blancpain GT Silverstone: Das Rennen in 45 Minuten
Blancpain GT Silverstone: Das Rennen in 45 Minuten

Blancpain GT Asia Buriram: 45-Minuten-Highlights
Blancpain GT Asia Buriram: 45-Minuten-Highlights