ADAC GT Masters 2023: Zimmermann und Evans starten für Huber

Rennsieger Tim Zimmermann und der ehemalige Porsche-Junior Jaxon Evans fahren 2023 für Neueinsteiger Huber Racing im ADAC GT Masters

(Motorsport-Total.com) - Die Fahrerpaarung von Huber Racing für die Saison 2023 im ADAC GT Masters steht. Tim Zimmermann und Jaxon Evans werden den Porsche 911 GT3 R des Teams pilotieren, wie der Rennstall aus dem bayerischen Hofkirchen am Samstag bekanntgab.

Titel-Bild zur News: Tim Zimmermann

Tim Zimmermann steigt vom Land-Audi in den Huber-Porsche um Zoom

"Mit Tim haben wir einen der besten Silber-Piloten, die man für das ADAC GT Masters verpflichten kann", sagt Teamchef Christoph Huber. Der 26-Jährige weiß, wie man Rennen im ADAC GT Masters gewinnt. Im Jahr 2022 gewann er gemeinsam mit Christopher Mies im Land-Audi den zweiten Lauf auf dem Lausitzring. In seinem ersten Jahr im ADAC GT Masters hatte Zimmermann 2020 die Junior-Wertung gewonnen.

Auch der Neuseeländer Evans ist in der Meisterschaft kein Unbekannter. 2022 bestritt der ehemalige Porsche-Junior zwei Rennwochenenden für ID Racing. Die neue 992-Version des Porsche 911 GT3 R fuhr Evans in dieser Saison bereits bei den IMSA-Rennen in Daytona und Sebring.

"Wir sind extrem happy darüber, dass wir mit Jaxon ein erfahrenen Piloten an Bord haben, der mit den GT3-Modellen von Porsche bereits viele Rennkilometer gesammelt hat", freut sich Teamchef Huber.

Für die erste Saison seines Rennstalls im ADAC GT Masters hat sich Huber, der bereits zahlreiche Erfolge in Porsche-Markenpokalen feiern konnte, ehrgeizige Ziele gesetzt. "Unser Anspruch ist es, das beste Porsche-Team im Feld zu sein. Deshalb peilen wir in unserer ersten Saison auch das Podium und Siege an", sagt Teamchef Christoph Huber.

"Wenn wir bis zum letzten Rennen um die Meisterschaft mitfahren können, wäre das toll. Ich erwarte auch in dieser Saison ein starkes Starterfeld im ADAC GT Masters."