Startseite Menü

Nach Kollisionen: Leimer und Rossi strafversetzt

(Motorsport-Total.com) - Fabio Leimer muss in der Startaufstellung für das GP2-Sprintrennen in Silverstone zehn Plätze nach hinten. Der Schweizer in Diensten von Racing Engineering war in der letzten Runde des Hauptrennens mit Tabellenführer Stefano Coletti (Rapax) kollidiert. Aufgrund der Rückversetzung startet Leimer am Sonntag nicht vom fünften, sondern vom 15. Startplatz.

"Als ich in der letzten Runde um den vierten Platz kämpfte, berührte ich leider Coletti. Mit dem vierten Platz bin ich heute zufrieden. Leider erhielt ich für die Berührung mit Coletti eine Strafe. Morgen ist jedoch ein neuer Tag und wir werden wieder versuchen das Maximum heraus zu holen", so Leimer.

Caterham-Pilot Alexander Rossi wurde die gleiche Strafe zuteil. Der Amerikaner kollidierte mit Kevin Ceccon (Trident) und muss daher am Sonntag von Startplatz 20 statt zehn ins Rennen gehen.

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Kfz-Mechaniker / Motorenbauer (m/w)
Kfz-Mechaniker / Motorenbauer (m/w)

Ihre Aufgaben:Aufbau von Rennmotoren Demontage, Vermessung und Fehleranalyse von Komponenten Instandsetzung und Montage von Rennmotoren Montage und Demontage von Rennfahrzeugen ...

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter