powered by Motorsport.com

GP2 Barcelona: Lynn gewinnt, heftiger Unfall von Giovinazzi

Alex Lynn holte sich den Sieg im Sprintrennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya - Sean Gelael schickt Antonio Giovinazzi in einen furchterregenden Unfall

(Motorsport-Total.com) - Mit einer souveränen Vorstellung hat Alex Lynn das Sprintrennen beim Saisonauftakt zur GP2-Serie 2016 gewonnen. Der DAMS-Pilot überholte erst Polsitter Raffaele Marciello, dem es an Pace in diesem Rennen fehlte, und später Jordan King, der letztlich Dritter wurde. Einmal in Führung, kontrollierte Lynn den Abstand auf Pierre Gasly, der mit zwei Überholmanövern auf die zweite Position kam. Das Rennen musste unter Safety-Car-Bedingungen beendet werden, nachdem es zu einem schweren Unfall von Antonio Giovinazzi gekommen war.

Alex Lynn

Alex Lynn reparierte sein Auftakt-Wochenende mit dem Sieg im Sprintrennen Zoom

Dieser befand sich in einem Kampf mit Sean Gelael um die 14. Position. Als die Reifen bereits am Ende ihrer Lebensdauer waren, kam es insbesondere im Mittelfeld zu reichlich Positionsveränderungen. Gelael wollte seinen Platz aber nicht hergeben, zog in der Bremszone vor Kurve zehn zweimal nach links - einmal zu viel des Guten. Giovinazzi flog über den linken Hinterreifen Gelaels, schoss durch die Spitzkehre durch, riss mit nur leichter Berührung Arthur Pic aus dem Rennen und schlug anschließend seitwärts in die Streckenbegrenzung ein, die an dieser Stelle Hunderte Meter vom Unfallort entfernt liegt.

Der Italiener konnte sich nicht aus eigener Kraft aus dem Auto befreien und es dauerte mehrere Minuten, bis die Rettungskräfte ihn auf die Reifenstapel setzen konnten. Einer ersten Meldung seines Prema-Teams zufolge hat der 18-Jährige Schmerzen am Bein, soll sich aber keine größeren Verletzungen zugezogen haben. Er wurde vom Täter zum Opfer: Am Samstag hatte er noch Marciello unsanft im Kampf um die Pole für den Samstag überholt, wurde aber für den Abschuss bestraft. (Fotostrecke: Die zehn Favoriten auf den GP2-Titel)

Gasly schlägt King im Kampf um Platz zwei

Nach der Entwarnung konnte sich dann auch Alex Lynn über seinen Sieg freuen. "Das war wirklich wichtig, nachdem es gestern nicht so gelaufen ist, wie wir uns das vorgestellt haben", sagt der Mitfavorit auf den Titel der GP2-Serie 2016. "Heute aber war das Auto wirklich perfekt. Ich habe dieses Resultat benötigt, weil man in dieser Saison niemanden in der Tabelle entwischen lassen darf." Der Brite rechnet mit einem harten Meisterschaftskampf bis zum Schluss und liegt nach seinem Sieg mit 23 Punkten auf Tebellenrang drei, zehn Zähler hinter Gasly.

Pierre Gasly

Pierre Gasly ist Tabellenführer nach dem ersten Wochenende der GP2-Serie Zoom

Der Franzose fuhr routiniert auf den zweiten Platz. Gegen Ende des Rennens holte er leicht auf Lynn auf, nachdem er sich die Reifen scheinbar besser eingeteilt hatte. "Man kann nie wissen", lässt er die Frage offen, ob er bei normalem Rennverlauf Lynn noch hätte attackieren können. "Es war ein gutes Rennen. Ich konnte über die gesamte Distanz Druck auf ihn ausüben. Aber Gratulation an ihn, er ist gut gefahren."

Jordan King fuhr sich zwischenzeitlich bis auf den zweiten Platz nach vorn, als Marciello Position um Position verlor. Doch gegen Gasly kam er nicht an und musste ihn nur zwei Runden nach seinem Manöver gegen den Italiener ziehen lassen. "Leider waren die beiden heute ein paar Zehntel schneller", sagt der Racing-Engineering-Pilot.

Nato unter ferner liefen

Raffaele Marciello fiel noch hinter Artjom Markelow auf die fünfte Position zurück, dort endete sein Fall von der Pole-Position. Die weiteren Punkteränge holten sich Oliver Rowland, Nicholas Latifi und Nobuharu Matsushita. Routinier Sergio Canamasas lag lange Zeit auf Punktekurs, doch seine Reifen brachen gegen Ende ein und er fiel noch aus den Punkten raus. Samstagssieger Norman Nato vermasselte den Start und beendete das Rennen als 16., einen Platz hinter Marvin Kirchhöfer.

Gasly ist mit den zwei zweiten Plätzen erster Tabellenführer mit 33 Punkten vor Samstagssieger Nato (27), Sonntagssieger Lynn (23), der punktgleich mit Nicholas Latifi ist. Markelow ist Fünfter mit 20 Zählern.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!