powered by Motorsport.com
  • 25.12.2020 · 13:24

rFactor 2: Dezember-Build, Endurance Bundle 2-DLC und Streckenupdates

Studio 397 hält Simracer beschäftigt - mehr über das Dezember-Build mit dem neuen Wettbewerbssystem, die Streckenupdates und das Endurance Bundle 2-DLC für rFactor 2 herausfinden

(MST/Speedmaniacs.de) - Damit es rFactor 2-Simracern über die Feiertage zu Weihnachten und den Jahreswechsel sowie dazwischen nicht langweilig wird, hat Studio 397 wenige Tage for Heiligabend eine Reihe von Updates für die Rennstrecken Spa-Francorchamps, Nürburgring Nordschleife, Portland International Raceway, Hong Kong E-Prix und Botniaring mit einigen Verbesserungen veröffentlicht die wie immer das Ziel verfolgen die virtuellen Umsetzungen noch näher an ihre realen Vorbilder zu bringen und bei der Umsetzung gemachte Fehler zu beheben.

rFactor 2

Die Corvette C8.R GTE ist im Endurance Bundle 2 enthalten Zoom

Noch vielmehr als die willkommene Aktualisierung der Strecken dürfte die Community sich darüber freuen, dass am 22. Dezember das "Dezember-Build" bereitgestellt wurde und die ersten Erfahrungen mit dem neuen Wettbewerbssystem ermöglicht. Während der organisierte Betrieb von Simracing-Ligen und -Events ein wichtiger Bestandteil von rFactor 2 ist, soll das neue System die bisherige Schwäche der Rennsimulation beheben.

Diese besteht darin, dass es für Spieler schwierig sein kann einen Server mit den Strecken und Fahrzeugen zu der Zeit zu finden zu der ihnen danach ist, um - unabhängig von den Ligen - einfach mal ein oder auch mehrere Rennen zu fahren. Das neue System soll hier mit regulär geplanten Veranstaltungen für unterschiedliche Fahrzeug-/Streckenkombinationen und der Möglichkeit gegen Fahrer gleicher Fähigkeiten anzutreten Abhilfe schaffen.

Entwicklerstudio gibt Auskunft zum Wettbewerbssystem

"Dieses neue System wurde im Hinblick auf eine Erweiterung in der Zukunft entwickelt. Was ihr als Teil des neuen Builds seht, wird mit der Zeit sicherlich wachsen und sich erweitern. Mit so viel offensichtlichem Potenzial zur Verbesserung unserer Multiplayererfahrung, haben wir die Entscheidung getroffen die Entwicklung vorsichtig und reglementiert voranzutreiben. In der Realität bedeutet dies, dass wir in jeder Entwicklungsphase Zeit damit verbringen möchten das Feedback der Community zu berücksichtigen, wie das System funktioniert und welche Funktionen und Verhaltensweisen sich die Community in zukünftigen Builds wünscht. Mit diesem Ansatz möchten wir das Potenzial des Systems maximieren, basierend darauf, wie es verwendet wird und wie die überwiegende Mehrheit der Menschen es in Zukunft nutzen möchte, um gemeinsam etwas zu entwickeln das eurem Simracing-Erlebnis einen echten Mehrwert rFaktor 2 verleiht."

Dazu gibt es einen Blick auf die geplante Mini-Entwicklungs-Roadmap für die kommenden Monate:

Bewertungen - sind wahrscheinlich eine der am meisten erwarteten Funktionen. Einer der Gründe dafür, dass sie nicht von Anfang an aktiv sind, ist, dass wir unsere Algorithmen an realen Daten testen möchten, bevor wir etwas veröffentlichen. Unsere derzeitige Philosophie ist es, ein einziges Bewertungssystem zu haben, das sowohl die Fähigkeiten als auch die Sicherheitsprotokolle zusammenfasst.

So stellt sich Studio 397 die Mini-Entwicklungs-Roadmap vor

Proteste und Entscheidungen - stehen ebenfalls ganz oben auf unserer Roadmap-Liste, da wir zweifellos Situationen haben werden in denen ein Vorfall von unseren Stewards gemeldet und bewertet werden muss. Unser Ziel hier ist es, die In-Game-Systeme einen Großteil der (einfachen) Arbeit hier erledigen zu lassen, zu überwachen wann die Strecke abgekürzt oder andere ahndungswürdige Aktionen begangen werden und direkt Strafen zu verhängen. Gleichzeitig ist uns bewusst, dass nicht alles von Robotern entschieden werden kann.

Weitere Wettbewerbsformate - werden wir wahrscheinlich schrittweise einführen, aber als Feature müssen sie auf jeder Roadmap unbedingt erwähnt werden. Wir beabsichtigen, unsere GT-Meisterschaft, verschiedene Hotlap-Stile, einige völlig neue Formate sowie weitere Wettbewerbe im 'Liga-Stil' im System auszurichten.

Rollen und teambasiertes Fahren - werden wir hinzufügen, damit mehrere Fahrer mit einer 'Eintragung' oder, anders ausgedrückt, sich ein Auto in einem Wettbewerb teilen können. Rollen können definiert werden, sodass Teams auch einen Manager oder Renningenieur haben können. Andere Rollen sind Rennkommissar, Rennleitung und Kameraleute, um die Übertragungen zu erleichtern.

Endurance Bundle 2 veröffentlicht

Broadcast-Integration - ist wahrscheinlich eine weitere Funktion, die schrittweise eingeführt wird. Bei Broadcast-Sitzungen, die zu einem Wettbewerb gehören, möchten wir natürlich sicherstellen, dass Einblendungen mit Tabellen, Punkten, Teilnehmern und Kalendern genau den Wettbewerb widerspiegeln, an dem sie teilnehmen.

Offline-Meisterschaften - werden hinzugefügt, sobald der Online-Teil reibungslos funktioniert. Wir werden die Funktionen, die wir online verwenden, nutzen, um auch Offline-Meisterschaften zu ermöglichen, bei denen ihr gegen unsere KI antreten könnt.

Diese Funktionen werden uns bis weit in das Jahr 2021 hinein führen und wir werden sie im Laufe des Jahres überarbeiten und aktualisieren. Dazu sei bemerkt, dass die Merkmale und Entwicklungen natürlich weitgehend davon abhängen, wie das System von der gegenwärtigen und zukünftigen rFactor 2-Community übernommen wird, und sollten eher als allgemeine Richtlinie für unsere Entwicklungsabsichten statt als eine Reihe von absoluten Vorgaben verstanden werden. Wir sind außerordentlich bemüht, sicherzustellen, dass diese Entwicklungsphase von den Wünschen und Bedürfnissen unserer Community bestimmt wird, da wir versuchen etwas aufzubauen das das Gesamterlebnis des Rennfahrens in rFactor 2 verbessert und steigert.

Und dann wäre da noch das am 23. Dezember im rfactor 2-Store veröffentlichte Endurance Bundle 2-DLC - hier klicken und den Trailer ansehen. Für 9 EUR erhalten rF2-Piloten drei herausragende Autos - Cadillac DPi-V.R, Ligier JS P217 LMP2 und Corvette C8.R GTE -, die einige der besten technischen Prototypen- und GT-Rennen darstellen.