powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Erst Pech, dann Sieg: Lucas Auer mit Startschwierigkeiten in Neuseeland

Das Formelsport-"Aufwärmprogramm" von Lucas Auer gestaltet sich schwierig: Nach einigem Pech in der Toyota-Racing-Serie konnte der Österreicher heute gewinnen

(Motorsport-Total.com) - Lucas Auer wird ab April in der japanischen Super Formula an den Start gehen, und um sich nach vier Jahren an der DTM wieder an die Formelboliden zu gewöhnen, fährt der 24-Jährige derzeit in der Toyota-Racing-Serie - einer Meisterschaft, die an fünf Wochenenden in Neuseeland unterwegs ist. Doch bislang lief es für den Österreicher dort nicht nach Wunsch.

Lucas Auer

Lucas Auer konnte in Taupo sein erstes Saisonrennen gewinnen Zoom

Die Zahlen nach dem dritten Wochenende sprechen eine deutliche Sprache: Einmal stand er auf Pole-Position, zweimal stand er als Dritter auf dem Podium. Doch Auer hat in der Meisterschaft mit einigen technischen Problemen zu kämpfen. Er und sein M2-Team arbeiten fieberhaft, um das Auto wieder in Schuss zu bringen. Und selbst wenn es läuft, dann kommt etwas dazwischen: Starkregen und heftige Stürme zwangen die Veranstalter am zweiten Wochenende, zwei Rennen zu canceln.

"Im Moment ist es wirklich wie verhext. Da passieren Dinge in einer Vielzahl, die du normalerweise in einer ganzen Saison nicht hast", hadert Auer. "Aber auch solche Zeiten gibt es eben, da muss man einfach durch. Wir haben jetzt noch zwei Renn-Wochenenden. Da hoffe ich, dass wir bis dahin das Auto in einen Top-Zustand bekommen, ich von weiteren Zwischenfällen verschont bleibe, und mich voll auf die Rennen konzentrieren kann."

Und die Worte des Tirolers vor dem Wochenende sollten erhört werden. Denn plötzlich läuft es für den ehemaligen DTM-Piloten. Am heutigen Samstag feierte er in Taupo seinen ersten Saisonsieg, beim ersten Lauf des Tages zuvor gab es zudem Rang zwei und einen Doppelsieg für sein M2-Team. Mittlerweile liegt Auer damit bereits auf dem vierten Gesamtrang.

185 Zähler hat Auer vor dem morgigen letzten Rennen des vorletzten Saisonevents. Der Gesamtführende Liam Lawson liegt mit 235 Punkten zumindest nicht uneinholbar vorne. Das Saisonfinale findet am kommenden Wochenende auf dem Manfeild Circuit statt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
26.05. 23:30

Aktuelle Bildergalerien

Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams
Formel 3 2019: Übersicht Fahrer und Teams

Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019
Mick Schumacher zeigt sein Helmdesign für die Formel 2 2019

W-Serie: Diese 28 Fahrerinnen sind in der engeren Wahl
W-Serie: Diese 28 Fahrerinnen sind in der engeren Wahl

Die Champions im Formelsport 2018
Die Champions im Formelsport 2018

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE