Startseite Menü

Nico Rosberg offenbart Investment in der Formel E

Nico Rosberg hat sich vor einiger Zeit finanziell an der Formel E beteiligt, wie der ehemalige Formel-1-Weltmeister jetzt bekanntgeben hat

(Motorsport-Total.com) - Ex-Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat vor einiger Zeit in die Formel E investiert - das verriet der Deutsche kürzlich. Formel-E-Chef Alejandro Agag freut sich riesig, über die Investition des ehemaligen Formel-1-Piloten, der im kommenden Monat in Berlin erstmals das Gen2-Auto testfahren wird. Rosberg soll im Rahmen des ePrix von Berlin den neuen Boliden für zehn Minuten dem Publikum präsentieren.

Nico Rosberg

Nico Rosberg hat in die Formel E investiert und wird das Gen2-Auto fahren Zoom

"Ich glaube an das Potenzial der Formel E und bin daher vor einiger Zeit als Investor an Bord gekommen", so Rosberg. "Seit meinem Rücktritt interessiere ich mich sehr für die elektrische Mobilität. Sie hat das Potenzial, sich positiv auf unsere Gesellschaft und unseren Planeten auszuwirken." Aus diesem Grund freue sich Rosberg, einer der ersten Rennfahrer sein zu dürfen, die das Gen2-Auto der Formel E fahren werden.

"Ich freue mich, in das Steuer des Gen2-Boliden greifen zu werden", sagt Rosberg. "Es wird toll werden, dieses Hochleistungs-E-Auto zu erleben. Ich werde sehen, ob ich es noch drauf habe." Für Rosberg sei es "etwas ganz Besonderes", das Fahrzeug in seinem Heimatland Deutschland beim ePrix von Berlin zu steuern. Die neue Generation an Formel-E-Autos, die in der Saison 2018/19 erstmals zum Einsatz kommen wird, verfügt über eine stärkere Batterie, sodass ein Fahrzeugwechsel zur Rennhalbzeit nicht mehr nötig ist.

Serienchef Agag kommentiert den Auftritt von Rosberg in Berlin: "Es ist ein ganz besonderer Moment, das neue Fahrzeug erstmals den Zuschauern zu präsentieren. Deshalb ist es auch nötig, dass ein ganz großer Rennfahrer sich die Ehre gibt, das Auto zu fahren." Dass Rosberg das Fahrzeug vor seinem Heimpublikum steuern wird, sei für die Formel E "ein großes Ereignis".

"Er ist ein toller Botschafter für den Motorsport auf der Welt und ein echter Champion", schwärmt der Formel-E-Chef weiter. "Es ist außerdem eine große Bestätigung für die Formel E, Nico als Investor und Shareholder in der Serie an Bord zu haben." Der ePrix von Berlin findet vom 17. bis 19. Mai am Flughafen Tempelhof statt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
10.03. 22:00
Motorsport Live - FIA WEC
15.03. 23:45
Motorsport - FIA WEC
16.03. 14:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
20.03. 21:30

Aktuelle Bildergalerien

W-Serie: Diese 28 Fahrerinnen sind in der engeren Wahl
W-Serie: Diese 28 Fahrerinnen sind in der engeren Wahl

Die Champions im Formelsport 2018
Die Champions im Formelsport 2018

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Folgen Sie uns!

Das neueste von Motor1.com

Vergessene Studien: Porsche 989
Vergessene Studien: Porsche 989

Puritalia Berlinetta: Italienischer Sportwagen mit V8-Hybrid-System
Puritalia Berlinetta: Italienischer Sportwagen mit V8-Hybrid-System

Audi Q8: Nun drei Motorisierungen bestellbar
Audi Q8: Nun drei Motorisierungen bestellbar

Volkswagen
Volkswagen "Light" Bus: Eine Hippie-Ikone ist zurück

VWs neues Elektroauto soll ID.3 heißen, nicht Neo
VWs neues Elektroauto soll ID.3 heißen, nicht Neo

Mazda MX-5: 30 Jahre Roadster-Historie in Bildern
Mazda MX-5: 30 Jahre Roadster-Historie in Bildern

Motorsport-Total.com auf Twitter