powered by Motorsport.com

Lucas di Grassi: Rene Rast verdient ein ganzes Jahr in der Formel E

Mit seinem Auftritt beim Formel-E-Finale in Berlin hat sich Rene Rast nach Ansicht seines Teamkollegen Lucas di Grassi für eine Weiterbeschäftigung empfohlen

(Motorsport-Total.com) - Mit einer Trainingsbestzeit und einem Podiumsresultat hat der zweimalige DTM-Champion Rene Rast Anfang August beim Formel-E-Saisonfinale in Berlin-Tempelhof nachhaltigen Eindruck hinterlassen - auch bei seinem Audi-Teamkollegen Lucas di Grassi. Der Brasilianer wünscht sich, dass Rast auch in der Saison 2021 zusammen mit ihm für das Formel-E-Team der Ingolstädter fahren würde.

Rene Rast

Schon im fünften Rennen für Audi stand Rene Rast auf dem Podium Zoom

"Ich wäre sehr glücklich, wenn er in der nächsten Saison mein Teamkollege wäre", sagt di Grassi. "Er ist ein sehr guter Fahrer, sehr clever und verdient meiner Meinung nach ein komplettes Jahr. Er hat in Berlin gezeigt, dass er konkurrenzfähig sein kann."

Rast war bei den sechs Rennen in Berlin als Ersatz für den entlassenen Daniel Abt eingesprungen und hatte sich bei seiner Rückkehr in die Formel E - sein bisher einziges Rennen lag jedoch vier Jahre zurück - mehr als achtbar geschlagen.

Finale in Berlin optimal für ein Debüt

"In den ersten beiden Rennen hat er sich etwas schwer getan, aber in den letzten beiden, die in Sachen Energie weniger schwierig waren, hat er einen sehr guten Job gemacht", lobt di Grassi seinen Teamkollegen.


Fotostrecke: Rene Rast zum ersten Mal im Formel-E-Auto von Audi

Allerdings habt Rast bei seinem Debüt für Audi auch die Tatsache in die Karten gespielt, dass aufgrund der Corona-Situation die letzten sechs Saisonrennen alle in Tempelhof stattfanden. "Man muss sich einmal vorstellen, es wäre eine normale Saison gewesen. Man braucht lange um sich an die verschiedenen Strecken, die verschiedenen Energie-Situationen und die jeweiligen Renntypen einzustellen."

"In Berlin hatte man eine Konstante. Man hatte viel Zeit, um die Daten zu analysieren, weil man immer wieder auf der selben Strecke gefahren ist", so di Grassi. "Das war die perfekte Umgebung für ein Debüt."

Rast und di Grassi auf einer Wellenlänge

Doch nicht nur wegen seiner sportlichen Leistungen würde di Grassi gerne auch in der nächsten Saison zusammen mit Rast für Audi fahren. Auch zwischenmenschlich liegen beide nach Aussage des Brasilianers auf einer Wellenlänge. "Sein Feedback war meinem ziemlich ähnlich, daher sind wir gut miteinander ausgekommen."

"Was er vom Auto erwartet ist ziemlich genau das, was ich schon lange von Audi verlangt habe. Das bestätigt die Richtung, in die ich gegangen bin", so di Grassi. "Rene denkt auch in eine ähnliche Richtung. Das ist sehr gut, denn so gibt es keine Konflikte."

"Ich weiß nicht was Audi in der nächsten Saison macht, aber Rene wäre eine Bereicherung für das Team", steht für di Grassi fest. Rast dürfte aber realistische Aussichten auf eine Zukunft in der Formel E haben, denn aus der DTM zieht sich Audi Ende 2020 zurück.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige