Formel E Monaco: DS-Penske fährt mit Sonderdesign

DS Automobiles, das Monaco als sein Heimrennen betrachtet, hat für die beiden Formelautos des Teams DS-Penske ein Sonderdesign entwickelt

(Motorsport-Total.com) - Den Moment feiern. Für jedes Team in der Formel E gibt es immer einen Moment in der Saison, an dem es sich lohnt, etwas Besonderes, etwas Außergewöhnliches zu tun. Vor allem, wenn das Rennen in der Nähe des Firmensitzes stattfindet.

Titel-Bild zur News: Jean-Eric Vergne

DS-Penske wird in Monaco nicht im gewohnten Design (hier zu sehen) fahren Zoom

Für DS Automobiles, das seit der vergangenen Saison gemeinsam mit dem amerikanischen Unternehmen Penske Autosport antritt, ist das Rennen in Monaco das Rennen, das geografisch am nächsten am Standort des Mutterkonzerns Stellantis Motorsport (im Großraum Paris) liegt.

Aus all diesen Gründen wird DS-Penske beim E-Prix von Monaco mit einer speziellen Lackierung an den Start gehen. Die beiden DS E-TENSE FE23 werden in tiefschwarz mit goldenen Logos lackiert. Nach Angaben des Teams ist dies eine Hommage an die luxuriösen Outfits, die auf monegassischen Partys getragen werden, aber auch an eines der legendärsten Rennen im Motorsport.

"Für dieses besondere und einzigartige Rennen haben wir ebenso einzigartige Autos entworfen", erklärt Eugenio Franzetti, Direktor von DS Performance. "Inspiriert von den für das Fürstentum typischen Galaabenden tragen auch unsere Autos zu diesem besonderen Anlass schwarze Krawatten und Smokings. Wir haben nicht nur eine spezielle Lackierung für unsere Autos entworfen, sondern auch Anzüge und Helme, die von diesem Konzept inspiriert sind."

Einzigartig ist auch die Situation von Jean-Eric Vergne. Nach dem Double-Header in Misano vor zwei Wochen ist er mit 1.047 Punkten der Fahrer mit den meisten Meisterschaftspunkten seit Einführung der Formel E im Jahr 2014. Diese Punkte sammelte er in 121 Rennen, in denen der zweifache Champion 34 Podestplätze, elf Siege und 15 Polepositions erzielte.

"Ich freue mich natürlich sehr über diesen Rekord und die vielen Punkte", sagte Vergne. "Diese Zahl zeigt, wie weit ich seit meinem Einstieg in die Formel E gekommen bin. Aber was mich heute mehr als alles andere interessiert und motiviert, sind die Punkte, die ich in Zukunft holen muss! In den nächsten Rennen möchte ich noch mehr Punkte holen.

Monaco ist ein Rennen, bei dem jeder Fahrer mehr denn je von einem Sieg träumt - unabhängig von der Meisterschaft. Die beiden aktuellen DS Penske-Piloten haben diese Sensation bereits erlebt: Vergne 2019 und Stoffel Vandoorne 2022. Diese Siege fallen in die Jahre, in denen sie auch Meister wurden, im Fall von 'JEV' bei seinem zweiten Titelgewinn.

Schaut man sich die Leistungen der beiden Elektro-Rennwagen von DS-Penske in Misano an, wird deutlich, dass das Potenzial vorhanden ist. In Italien lagen beide in den Trainingssitzungen vorne, hatten im Rennen aber nicht das Glück auf ihrer Seite. Wird das in Monaco anders sein?

Transparenzhinweis: Dieser Beitrag wurde mithilfe eines Produktionskostenzuschusses von DS Automobiles ermöglicht. Eine inhaltliche Einflussnahme von DS auf den Beitrag fand nicht statt.

Folgen Sie uns!

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!