Startseite Menü

Aston Martin: Verhaltenes Interesse an der Formel E

Macht Aston Martin die Marke Lagonda mit einem Engagement in der Formel E wieder bekannt? "Die Motorsport-Tradition ist auf jeden Fall vorhanden"

(Motorsport-Total.com) - Der Markt im Bereich Elektromobilität ist hart umkämpft. Die Hersteller in den verschiedenen Marktsegmenten versuchen sich immer mehr im Bereich E-Autos zu positionieren. Ein Schaukasten für die Bemühungen ist der aktuelle Automobil Salon in Genf. Dort stellte Aston Martin die rein elektrisch betriebene Studie Lagonda Vision Concept vor. Mit diesem Fahrzeug will man die alte britische Marke Lagonda wieder zum Leben erwecken.

Aston Martin Logo

Aston Martin bringt die Marke Lagonda rein elektrisch an den Neustart Zoom

"In der Kommunikation konzentrieren wir uns erst einmal darauf, dass wir deutlich machen, dass es nun eine siebte Luxusmarke auf unserem Markt gibt: McLaren, Ferrari, Lamborghini, Bentley, Rover, Aston Martin - und die 'Lucky Number Seven' ist Lagonda", sagt Aston-Martin-Marktingchef Simon Sproule auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com'. Die Formel E könnte ein Mittel der Kommunikation sein. Das Publikum ist jung und lebt in Großstädten - also nicht unbedingt potenzielle Kunden.

Dennoch sagt Sproule: "Wir gehen offen an dieses Thema heran. Da wir uns als ersten Luxus-Automobilhersteller mit einem E-Fahrzeug im Angebot sehen, müssen wir selbstverständlich über so etwas genauestens nachdenken. Wir müssen nun schauen, dass wir diese Marke bestmöglich auf dem Markt positionieren. Die Formel E ist dabei natürlich auf der Liste unserer Gedankenspiele." Den Namen Jaguar, der bereits werksseitig in der Formel E vertreten ist, nennt der Brite bewusst nicht.

"Die Marke Lagonda hat auf jeden Fall eine Motorsport-Tradition. Ein Auto dieser Marke hat die 24 Stunden von Le Mans viele Jahre vor Aston Martin gewonnen", erinnert Sproule an Erfolge aus einem anderen Jahrtausend. Lagonda hatte den Klassiker an der Sarthe 1935 für sich entschieden, Aston Martin feierte seinen ersten Erfolg in Le Mans "erst" 1959. Der teuere Entwicklungswettbewerb in der Formel E geht in den kommenden Jahren erst richtig los. Es ist fraglich, ob sich Aston Martin eine Beteiligung mit Lagonda leisten kann oder möchte.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.06. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.06. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.06. 17:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
24.06. 22:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
01.07. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Formel E in Zürich
Formel E in Zürich

Ex-Formel-1-Fahrer in der Formel E
Ex-Formel-1-Fahrer in der Formel E

Formel-3-EM in Budapest 2018
Formel-3-EM in Budapest 2018

Formel E in Berlin
Formel E in Berlin

Nico Rosberg fährt Formel E in Berlin
Nico Rosberg fährt Formel E in Berlin

Formel-3-EM in Pau 2018
Formel-3-EM in Pau 2018

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E Zürich: Die Highlights des Rennens
Formel E Zürich: Die Highlights des Rennens

Formel E: Live Ghost Racing Game
Formel E: Live Ghost Racing Game

Formel E Zürich: Die Highlights der Trainings
Formel E Zürich: Die Highlights der Trainings

Formel E Zürich: Die Highlights des Qualifyings
Formel E Zürich: Die Highlights des Qualifyings

IndyCar Detroit: Rennen 2 in 30 Minuten
IndyCar Detroit: Rennen 2 in 30 Minuten

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Motorsport-Total Business Club