powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 01.08.2008 19:16

Doppel-Pole für Juncadella am Hungaroring

Der Spanier Daniel Juncadella war im Qualifying der Formel BMW Europa nicht zu schlagen und sicherte sich für beide Rennen die Pole-Position

(Motorsport-Total.com) - In der Qualifikation für die Läufe neun und zehn der Formula BMW Europe gelang Daniel Juncadella (Eurointernational) zweimal die schnellste Runde auf dem Hungaroring in Budepest. Im Rennen am Samstag steht Juncadella damit, nach den Läufen in Zolder, zum dritten und vierten Mal auf der Pole-Position. Neben dem 17 Jahre alten Spanier startet Marco Wittmann (Josef Kaufmann) aus der ersten Startreihe.

Daniel Juncadella

Zwei Poles für Daniel Juncadella gab es heute bei der Formel BMW Europa Zoom

Auf den Plätzen drei und vier liegen der Gesamtführende Esteban Gutierrez (Josef Kaufmann) und Rookie Facundo Regalia (Eurointernational). Bei heißen Temperaturen von 30 Grad Celsius an der Rennstrecke setzte sich Juncadella auch mit seiner zweitschnellsten Runde durch, die maßgeblich für die Startaufstellung des zweiten Rennens ist. Im zehnten Lauf am Sonntag steht Juncadella erneut vor Wittmann und Gutierrez.#w1#

Stimmen zur Qualifikation:

Daniel Juncadella (Eurointernational, 1.): "Auf dieser Rennstrecke ist eine Pole-Position besonders viel wert, da man im Rennen einfach nicht so gut überholen kann. Die Temperaturen während des Qualifyings waren schon hart. Eigentlich bin ich als Spanier ja an Hitze gewöhnt, aber hier kommt noch eine entsprechende Feuchtigkeit dazu. Mir lief während des Fahrens richtig der Schweiß übers Gesicht. Allerdings hatte ich vorher viel getrunken und fühlte mich entsprechend fit. Stolz bin ich auf die Teamleistung von Eurointernational. Facundo als bester Rookie auf Platz vier ist natürlich toll."

Marco Wittmann (Josef Kaufmann, 2.): "Natürlich möchte ich am liebsten immer ganz vorne stehen, aber zweimal in der ersten Startreihe ist natürlich auch gut. Meine härtesten Konkurrenten in der Gesamtwertung - Esteban und Adrien (Adrien Tambay; Anm. d. Red.) - konnte ich in der Qualifikation hinter mir lassen. Hoffentlich gelingt mir das auch im Rennen. Ich will endlich mal ganz oben aufs Treppchen."

Facundo Regalia (Eurointernational, bester Rookie): "Für mich als Rookie ist das ein fantastisches Ergebnis. Beim Testen lief es hier schon gut. Ich kam mit viel Selbstbewusstsein nach Ungarn. Ich wusste, dass es heiß werden würde, deshalb bereitete ich mich mit viel Fitness- Training vor. Zwei Stunden im Fitnessstudio, zudem noch Tennis und Fußball - das hat sicherlich etwas gebracht. Nach Hockenheim fiel auch die Doppel-Belastung Schule und Motorsport weg, da ich jetzt Sommerferien habe."

Die Startaufstellung für Lauf 9:

01. Daniel Juncadella (Eurointernational) 1:49.983 Minuten
02. Marco Wittmann (Josef Kaufmann) 1:50.266
03. Esteban Gutierrez (Josef Kaufmann) 1:50.396
04. Facundo Regalia* (Eurointernational) 1:50.767
05. Adrien Tambay (Eifelland) 1:50.790
06. William Buller (Fortec) 1:50.886
07. Michael Christensen* (RR) 1:51.071
08. Kevin Breysse (DAMS) 1:51.090
09. David Mengesdorf* (Mücke) 1:51.102
10. Ramon Pineiro* (Fortec) 1:51.161
11. Tiago Geronimi (Eifelland) 1:51.184
12. Rupert Svendsen-Cook (RR) 1:51.207
13. Carlos Huertas (RR) 1:51.207
14. Philipp Eng (Mücke) 1:51.247
15. Mihai Marinescu (RO/FMS International) 1:51.275
16. Jazeman Jaafar (AM-Holzer) 1:51.368
17. Juan Cevallos (Mücke) 1:51.368
18. Ollie Millroy* (FMSI) 1:51.369
19. Doru Sechelariu (Fortec) 1:51.387
20. Jim Pla (DAMS) 1:51.414
21. Henrique Martins* (Eifelland) 1:51.489
22. Pedro Bianchini (FMS) 1:51.582
23. Thomas Hillsdon* (Motaworld) 1:51.708
24. Bastian Graber (AM-Holzer) 1:52.123
25. Mathijs Harkema (Motaworld) 1:52.197
26. Kazeem Manzur* (Josef Kaufmann) 1:51.284
27. Kyle Mitchell (AM-Holzer) 1:52.483
28. Marlon Stockinger (Eurointernational) 1:52.746
29. Asad Rahman* (Motaworld) 1:54.013 (Zurückversetzung um 10 Startplätze)

* Rookie

Die Startaufstellung für Lauf 10:

01. Daniel Juncadella (Eurointernational) 1:50.284
02. Marco Wittmann (Josef Kaufmann) 1:50.435
03. Esteban Gutierrez (Josef Kaufmann) 1:50.598
04. Adrien Tambay (Eifelland) 1:50.905
05. William Buller (Fortec) 1:50.953
06. Facundo Regalia* (Eurointernational) 1:51.004
07. Michael Christensen* (RR) 1:51.113
08. David Mengesdorf* (Mücke) 1:51.144
09. Kevin Breysse (DAMS) 1:51.167
10. Tiago Geronimi (Eifelland) 1:51.245
11. Carlos Huertas (RR) 1:51.399
12. Doru Sechelariu (Fortec) 1:51.415
13. Jim Pla (DAMS) 1:51.441
14. Ollie Millroy* (FMSI) 1:51.562
15. Henrique Martins* (Eifelland) 1:51.564
16. Mihai Marinescu (FMSI) 1:51.603
17. Jazeman Jaafar (AM-Holzer) 1:51.606
18. Juan Cevallos (Mücke) 1:51.610
19. Kazeem Manzur* (Josef Kaufmann) 1:51.697
20. Ramon Pineiro* (Fortec) 1:51.757
21. Thomas Hillsdon* (Motaworld) 1:51.872
22. Philipp Eng (Mücke) 1:51.888
23. Pedro Bianchini (FMSI) 1:51.888
24. Rupert Svendsen-Cook (RR) 1:52.253
25. Mathijs Harkema (Motaworld) 1:52.353
26. Kyle Mitchell (AM-Holzer) 1:52.844
27. Bastian Graber (AM-Holzer) 1:52.947
28. Marlon Stockinger (Eurointernational) 1:52.951
29. Asad Rahman* (Motaworld) 1:55.151

* Rookie

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen
06.07. 15:00
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
06.07. 16:00
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen
07.07. 11:00
Motorsport Live - FIA World Rallycross Championship
07.07. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.07. 16:00

Aktuelle Bildergalerien

Formel 2 in Paul Ricard
Formel 2 in Paul Ricard

Der Kalender der Formel E 2019/2020
Der Kalender der Formel E 2019/2020

W-Series in Misano 2019
W-Series in Misano 2019

Formel 2 2019: Monaco
Formel 2 2019: Monaco

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

Das neueste von Motor1.com

Vergessene Studien: Chevrolet Blazer XT-1 (1987)
Vergessene Studien: Chevrolet Blazer XT-1 (1987)

Audi A5 Sportback (2019) Erlkönig: Das Facelift naht
Audi A5 Sportback (2019) Erlkönig: Das Facelift naht

Test Jaguar XE Facelift (2019): Endlich Alternative für 3er, A4 und Co?
Test Jaguar XE Facelift (2019): Endlich Alternative für 3er, A4 und Co?

Kia XCeed: Zwischen Crossover und SUV
Kia XCeed: Zwischen Crossover und SUV

Kleine SUVs (2019) für die City vom Ford Ecosport bis zum Peugeot 2008
Kleine SUVs (2019) für die City vom Ford Ecosport bis zum Peugeot 2008

100 Jahre Citroën: Zwischen volksnah und extravagant
100 Jahre Citroën: Zwischen volksnah und extravagant

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen