powered by Motorsport.com

Trotz Tod von Adrian Campos: Zukunft von Campos Racing gesichert

Der Verlust von Adrian Campos hat das Team Campos Racing hart getroffen. Trotzdem geht es in Formel 2 und Formel 3 weiter

(Motorsport-Total.com) - Der Tod von Adrian Campos war ein Schock für die Motorsport-Welt. Der Spanier erlag am 28. Januar im Alter von 60 Jahren einer plötzlich aufgetretenen Herz-Kreislauf-Erkrankung. Der Verlust Campos' ist nicht nur für den Motorsport in Spanien eine schlechte Nachricht, sondern auch für die Nachwuchsförderung allgemein.

Jack Aitken

Campos Racing macht im Nachwuchs-Formelsport weiter Zoom

Nun gibt es aber Positives zu vermelden: Sohn Adrian Campos jun. hat sich in einem offiziellen Statement des Teams zu Wort gemeldet und bestätigt, dass die Zukunft von Campos Racing bereits gesichert sei. "Schon seit einigen Jahren hat Adrian Campos Schritte getätigt, um einen kurzfristigen Generationswechsel vorzubereiten", erklärt Campos jun.

"Auch wenn sein Verlust Campos Racing hart getroffen hat, haben wir eine gut etablierte und klare Organisationsstruktur. Darüber hinaus sind internationale Investoren eingeladen, der Shareholding-Struktur beizutreten", fährt Campos jun. fort.

Campos mit noch einem freien Cockpit für 2021

Einem Einsatz von Campos Racing in der Formel-2- und Formel-3-Saison 2021 steht damit nichts im Wege. Für die anstehende Saison setzt man in der Formel 2 auf das Fahrer-Duo Ralph Boschung und Gianluca Petecof, während in der Formel 3 Lorenzo Colombo und Amaury Cordeel für die Spanier ins Lenkrad greifen. Wer hier den dritten Platz einnimmt, ist noch offen.

Abgesehen davon zeigt sich Campos jun. dankbar für die vielen Beileids-Bekundungen, die die Familie über alle möglichen Wege erreicht haben. Das alleine unterstreicht schon: Campos' Tod rief ein breites Echo hervor. Vor allem in den Sozialen Medien haben sich viele Fahrer und Teams geäußert.

"Ich möchte mich im Namen meiner Familie und im Namen von Campos Racing für die vielen Beileids-Bekundungen bedanken. All die Zuneigung, Anrufe, Briefe und Kondolenznachrichten seit dem Tod meines Vaters haben uns tief bewegt", zeigt sich Campos jun. gerührt.

Der Blick geht nach vorn

Sophia Flörsch, David Schumacher

Sophia Flörsch (links) startete 2020 für Campos Racing in der Formel 3 Zoom

Gleichzeitig blickt der Spanier nach vorn: "Wir werden noch motivierter, geeinter und begeisterter weitermachen. Wir bleiben seiner Philosophie treu, jungen Fahrern die Möglichkeit und die Unterstützung zu geben, mit uns anzutreten. Das ist sein Leitmotiv geworden und es ist unsere Verantwortung, die Fackel weiterzutragen."

Adrian Campos galt zu Lebzeiten als Förderer des Motorsport-Nachwuchses, vor allem in Spanien. Für sein Team gingen unter anderem Fernando Alonso, Lucas di Grassi und im Vorjahr auch Sophia Flörsch an den Start.

Neueste Kommentare

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Saudi-Arabien / Riad

26. - 27. Februar

Qualifying 1 Fr 13:45 Uhr
Rennen 1 Fr 17:30 Uhr
Qualifying 2 Sa 13:45 Uhr
Rennen 2 Sa 17:00 Uhr

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt