powered by Motorsport.com
  • 27.09.2013 · 20:44

Pole-Positions für Rosenqvist und Kwjat

Daniil Kwjat sicherte sich die erste Pole-Position in Zandvoort, die beiden anderen gingen an Felix Rosenqvist: "War eine nahezu perfekte Runde"

(Motorsport-Total.com) - Felix Rosenqvist (Mücke) präsentierte sich in den beiden Qualifyings zu den Saisonrennen 22, 23 und 24 der Formel-3-Europameisterschaft auf dem 4,307 Kilometer langen Circuit Park Zandvoort in guter Form. Der Schwede war sowohl im Ranking der zweitschnellsten Runden des ersten Qualifyings als auch im zweiten Qualifying ganz vorn; Red-Bull-Junior Daniil Kwjat (Carlin) belegte jeweils den zweiten Platz. Zuvor holte sich der Russe die Bestzeit im ersten Zeittraining; Rang zwei ging an Alex Lynn (Prema).

Felix Rosenqvist

Felix Rosenqvist steht bei den drei Rennen in Zandvoort zweimal auf Pole-Position Zoom

Kvyat (1:30.653 Minuten) schob sich kurz nach Halbzeit der Session an die Spitze und verteidigte diese bis zum Ende des ersten Qualifyings. Hinter dem Russen kletterte Lynn (1:31.054 Minuten) erst in letzter Minute auf den zweiten Platz und verdrängte Rosenqvist (1:31.121 Minuten) auf Rang drei. Jordan King (Carlin, 1:31.226 Minuten) sicherte sich als Vierter ebenfalls einen Platz in der zweiten Startreihe.

Raffaele Marciello (Prema, 1:31.302 Minuten) musste sich mit dem fünften Platz zufrieden geben, nachdem er kurz vor Schluss auf Position acht notiert wurde. Er teilt sich die dritte Startreihe des ersten Rennens mit Harry Tincknell (Carlin, 1:31.312 Minuten). Die Session wurde nach einem Ausrutscher von Lucas Wolf (URD, 1:32.295 Minuten) für kurze Zeit unterbrochen.

Im Klassement der zweitschnellsten Runden des ersten Qualifyings war Rosenqvist (1:31.133 Minuten) unschlagbar. Kwjat (1:31.263 Minuten) eroberte Rang zwei vor den drei Briten Lynn (1:31.288 Minuten), King (1:31.354 Minuten) und Tincknell (1:31.394 Minuten). Luis Felipe Derani (Fortec, 1:31.535 Minuten) erreichte Position sechs. Damit wurde der Brasilianer einen Platz vor Raffaele Marciello (1:31.544 Minuten) notiert, der das zweite Rennen aus der siebten Startposition aufnehmen wird.

Das zweite Qualifying wurde von Rosenqvist (1:30.242 Minuten) dominiert. Der Mücke-Pilot hatte am Ende einen Vorsprung von 0,427 Sekunden auf Kwjat (1:30.669 Minuten). King (1:30.721 Minuten) und Lynn (1:30.755 Minuten) bilden für Lauf drei eine britische zweite Startreihe und beginnen das Rennen vor Marciello (1:30.786 Minuten), der das zweite Qualifying als Fünfter des Klassements beendete. Tincknell (1:30.877 Minuten) sicherte sich Platz sechs.

"Es war eine gute Session", sagt Kwjat. "Ich habe mich von Beginn an gut gefühlt und die Pole für das erste Rennen erobert. Nach den roten Flaggen im ersten Qualifying war es nicht einfach, aber trotz des Verkehrs konnte ich den zweiten Platz in der Wertung der zweitschnellsten Runden holen. Im zweiten Qualifying hätte ich ehrlich gesagt nicht mit dem zweiten Platz gerechnet. Mein Ziel ist jetzt, die Rennen zu gewinnen. Ich bin zum ersten Mal mit einem Formel-3-Auto auf dieser Strecke und mag sie sehr gerne."

Rosenqvist ist mit seiner Performance nur teilweise zufrieden: "Das erste Qualifying war nicht optimal, denn ich konnte die Reifen zu Beginn nicht richtig nutzen. Nach den roten Flaggen stand mir Andre Rudersdorf in der letzten Kurve im Weg und Alex Lynn zog an mir vorbei. Das zweite Qualifying war wirklich gut, ich denke, es war nahezu eine perfekte Runde."

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Mexiko-Stadt

14. Januar

Qualifying Sa. 04:25 Uhr
Rennen Sa. 08:25 Uhr live auf ran.de

Folge uns auf Twitter

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!