powered by Motorsport.com

Fittipaldi und Doohan: Berühmte Namen fahren Formel 3 für HWA

Neuzugänge mit klingenden Namen Enzo Fittipaldi und Jack Doohan werden neben Jake Hughes 2020 für den deutschen Rennstall HWA in der Formel 3 fahren

(Motorsport-Total.com) - HWA geht 2020 in der Formel 3 mit den Söhnen zweier Motorsport-Legenden an den Start. Der deutsche Rennstall gab am Mittwoch die Verpflichtung von Enzo Fittipaldi und Jack Doohan bekannt. Dritter Fahrer des Teams in der Nachwuchsserie wird der Brite Jake Hughes sein, der schon 2019 für HWA gefahren war.

HWA

HWA setzt 2020 in der Formel 3 auf Junioren von Red Bull und Ferrari Zoom

Der 18-Jährige Enzo Fittipaldi ist der Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi und Mitglied des Nachwuchsprogramms von Ferrari. Nach dem Titelgewinn in der italienischen Formel 4 2018 und der Vizemeisterschaft in der europäischen Formula Regional 2019 steigt er nun in die im Rahmenprogramm der Formel 1 fahrende Formel 3 auf.

"Ich kann es kaum erwarten, in der Formel 3 zu fahren - eine unglaublich starke und herausfordernde Serie", sagt Fittipaldi. "Genauso freue ich mich, dieses neue Abenteuer mit HWA zu bestreiten."

Ehrgeiziges Ziel: Doohan will um den Titel kämpfen

Jack Doohan, erst 16 Jahre alt, ist der Sohn des fünffachen Motorrad-Weltmeisters Mick Doohan, entschied sich im Gegensatz zu seinem Vater aber für eine Karriere auf vier Rädern. Neben der internationalen Formel 3 wird der Red-Bull-Junior 2020 parallel auch die asiatische Formel 3 bestreiten, wo er im vergangenen Jahr Vize-Meister war.

"Ich bin froh, Teil von HWA in der Formel 3 2020 zu sein und kann den Saisonstart kaum erwarten", so der Australier. "HWA ist bekannt für seine Wettbewerbsfähigkeit, und ich bin mir sicher, dass es in diesem Jahr nicht anders sein wird. Die vergangenen beiden Jahre im Autorennsport haben mich mit guten Grundlagen ausgestattet. Jetzt hoffe ich mit einem Top-Team wie HWA um den Titel kämpfen zu können."

Hughes ist mit seinen 25 Jahren schon ein Routinier, der bereits in seine fünfte Saison in der GP3 beziehungsweise Formel 3 geht. 2019 gelang dem Briten in Spielberg der erste Sieg für HWA in der internationalen Formel 3.

Mischung aus Erfahrung und jungen Talenten

"Nach dem vielversprechenden Einstieg im Vorjahr wollen wir uns aufbauend auf den gesammelten Erfahrungen weiter steigern und in dieser Saison konstant mit mehreren Fahrern um die Podestplätze mitfahren", gibt Teamchef Ulrich Fritz die Zielrichtung vor.

"Es freut mich sehr, dass es uns gelungen ist, Jack und Enzo zu verpflichten. Wir haben uns aber nicht wegen ihrer bekannten Namen für sie entschieden, sondern wegen ihres riesigen Talentes, welches beide in den vergangenen Jahren schon mehr als deutlich unter Beweis gestellt haben", betont Fritz. "Die Formel 3 ist für beide die nächste Stufe. Mit Jake haben sie den richtigen Lehrmeister an ihrer Seite, von dem sie viel lernen können."

Die FIA Formel-3-Meisteschaft umfasst in diesem Jahr neun Rennwochenenden mit insgesamt 18 Rennen und startet am 20. März im Rahmenprogramm des Grand Prix von Bahrain.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Anzeige