powered by Motorsport.com

Carlin 2010: Drei Serien - dreimal im Titelkampf?

Trevor Carlin will 2010 mit einem neuen Partner in drei Serien um den Titel mitfahren: In der Britischen Formel 3, der Renault-World-Series und der GP3

(Motorsport-Total.com) - Für Trevor Carlin war das Jahr 2009 ein Erfolg: Der fünfte Titel in der Britischen Formel 3, dazu Platz zwei in der Teamwertung der Renault-World-Series und immerhin ein Rennsieg in der Formel-3-Euroserie. Dort wird das Britische Team in der Saison 2010 aber nicht mehr mitfahren, denn die neue GP3-Serie erschien Carlin verlockender.

Brendon Hartley

Keine Euroserie mehr: Carlin Motorsports zieht 2010 die neue GP3 vor Zoom

"Ehrlich gesagt war das eine schwierige Entscheidung", erklärte der renommierte Teambesitzer. "Wir bekamen einen GP3-Startplatz und mir war klar, dass wir uns mit vier Serien besser nicht zu dünn aufstellen sollten. In der Euroserie kamen wir mit den Kumho-Reifen nicht gerade gut zu Recht. Daher war ich auch unzufrieden, weil wir gegen die Top-Teams nicht schnell genug aufholen konnten."#w1#

Es folgte der Rückzieher, während parallel mit Capsicum Motorsports, übrigens eine Firma aus dem Britischen Rennfahrerhaus Chilton, ein neuer potenter finanzieller Partner gefunden wurde. Carlin weiß: "Nun stehen wir gut da und besitzen eine gesunde Geschäftsgrundlage, um unsere Rennaktivitäten abzusichern."

Dabei stört es Carlin nur wenig, dass derzeit viele neue Nachwuchsserien aus dem Boden schießen. "Jede Meisterschaft hat etwas anderes zu bieten. In letzter Zeit sind sehr viele junge Talente in die Formel 1 gestoßen, was die unteren Klassen ja nur stärkt. Das kann für den gesamten Motorsport nur gut sein. Denn so erkennen die Leute, wie wichtig die verschiedenen Nachwuchsklassen sind und die Piloten sehen, was alles möglich ist."

So strebt Carlin 2010 in jeder der drei Klassen natürlich den Titel an. "Wir glauben, dass alle unsere Teams ein starkes Paket bieten. Ich habe keinen Zweifel daran, dass wir kommendes Jahr in allen drei Meisterschaften um Rennsiege fahren werden. In der Britischen Formel 3, der Renault-World-Series und der GP3."