Startseite Menü
  • 09.12.2011 15:58

Gilbert vor Debütsaison

Mitchell Gilbert bestreitet die Formel-3-Cup-Saison 2012 mit einem neuen Dallara F311 für das Performance-Team - Der Australier ist der erste Rookie im Feld

(Motorsport-Total.com) - Die Organisatoren des Formel-3-Cups können für die Saison 2012 einen weiteren Zugang vermelden. Mitchell Gilbert wird mit einem Dallara F311 und dem neuen Volkswagen-Motor im kommenden Jahr sein Debüt geben. Der Australier unterschrieb in dieser Woche beim Performance-Team.

Formel 3 Cup Start

Das Starterfeld des Formel-3-Cups 2012 füllt sich sukzessive Zoom

Gilbert ist damit der erste Rookie im Starterfeld des Formel-3-Cups 2012. Der Australier kommt aus der Britischen Formel Renault, die er auf dem fünften Tabellenplatz abschloss. Gilbert wurde am 10. Mai 1994 in Kuala Lumpur geboren und lebt seit einiger Zeit in Großbritannien. "Der Formel-3-Cup ist seit Jahren sehr stark besetzt und vor allem hat man hier gute Testmöglichkeiten, viel mehr als beispielsweise in der Britischen Formel-3-Meisterschaft", nennt Gilbert die Gründe für seinen Einstieg in den Formel-3-Cup.

Nach diversen positiven Tests in Snetterton und Norfolk, die ihm das Cockpit beim Performacne-Team einbrachten, weiß Gilbert zu urteilen: "Es ist ein großer Schritt von der Formel Renault zur Formel 3. Der Formel-3-Dallara hat eine Menge Grip mehr und der Speed in den Kurven ist unglaublich. Ich kann die neue Saison kaum erwarten."

Gilbert wird sich nicht noch vier Monate bis zum Saisonstart im April in Oschersleben gedulden müssen, der 17-Jährige wird schon nächste Woche wieder im Dallara Volkswagen sitzen. "Wir haben in der kommenden Woche ein volles Programm und testen fünf Tage im spanischen Valencia", sagt Teamchef Bobby Issazadhe. "Wir wollen uns so früh und so gründlich wie möglich auf die Saison 2012 vorbereiten."

Auch Rene Binder wird in Valencia im Dallara mit dem neuen Volkswagen-Motor sitzen - und zwar beim Team Van Amersfoort. "Ich habe im Formel-3-Cup noch eine Rechnung offen und freue mich deshalb, dass ich ein Cockpit im Meisterteam für 2012 bekommen habe. Mit dem neuen deutlich stärkeren Motor und dem Push-to-Pass System gibt es zwei interessante Neuerungen, zudem fahren wir jetzt drei Rennen pro Wochenende - auch dies spricht für eine Teilnahme im Formel-3-Cup", urteilt der junge Österreicher.

Zwischen April und Oktober kommenden Jahres bilden neun Veranstaltungswochenenden den Formel-3-Cup 2012. Die Basis mit sieben Veranstaltungen bleiben wie bisher die ADAC-Masters-Weekends. Damit ist auch ein umfangreiches TV-Paket garantiert.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Aktuelle Formelsport-Videos

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten

IndyCar Sonoma: Rennhighlights
IndyCar Sonoma: Rennhighlights

Wie Mick Schumacher Titelkandidat wurde
Wie Mick Schumacher Titelkandidat wurde

Neueste Diskussions-Themen

Das neueste von Motor1.com

Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)
Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)

Tesla Model S 100D im Verbrauchstest
Tesla Model S 100D im Verbrauchstest

G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS
G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS

Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)
Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)

Ford Ka+ Active (2018) im Test
Ford Ka+ Active (2018) im Test

Elektrifizierung: Wo stehen die wichtigsten Marken?
Elektrifizierung: Wo stehen die wichtigsten Marken?