powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-2-Test Barcelona: Mick Schumacher zum Abschluss im Mittelfeld

Mit Platz elf am Vormittag beendet Mick Schumacher die Vorbereitung auf die Formel-2-Saison 2019: Tagesbestzeit zum Testabschluss für Nyck de Vries

(Motorsport-Total.com) - Produktiver Abschluss des Formel-2-Test in Barcelona für Mick Schumacher (Prema). Nachdem der Deutsche am Mittwoch aufgrund von Getriebeproblemen nur wenig zum Fahren gekommen war, fuhr er am Donnerstag auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya insgesamt 114 Runden.

Mick Schumacher

Mick Schumacher fuhr am Donnerstag eine Rennsimulation Zoom

Am Vormittag platzierte sich Schumacher mit einem Rückstand von 0,998 Sekunden auf die Tages- und Wochenbestzeit von Nyck de Vries (ART) auf Platz elf. Am Nachmittag ging der Deutsche dann nicht mehr auf die Jagd nach schnellen Zeiten, sondern absolvierte eine Rennsimulation.

"Ich bin sehr happy, wie die Entwicklungen laufen", hatte Schumacher trotz der Probleme am vorletzten Testtag bereits am Mittwochabend gesagt. "In sechs Tagen alles unter einen Hut zu bringen, ist relativ kurz. Trotzdem habe ich ein mega Team, das mir so viel beibringt und wo ich extrem viel lernen kann. Es schaut echt gut aus."

Hinter de Vries fuhren am Vormittag Luca Ghiotto (Virtuosi, + 0,239 Sekunden) und der Louis Deletraz (Carlin, +0,397). Ralph Boschung (Trident), der zweite Schweizer im Feld, fuhr am Vormittag auf Position zehn.

Die Wintertests der Formel 2 sind damit beendet. Nun bereiten sich die Teams und Fahrer auf den Saisonauftakt vor, der in drei Wochen (29. bis 31. März) im Rahmen des Formel-1-Grand-Prix in Bahrain stattfindet.

Testzeiten, 7. März 2019, Vormittag (Top 5):
01. Nyck de Vries (ART) - 1:27.024 Minuten
02. Luca Ghiotto (Virtuosi) + 0,239 Sekunden
03. Louis Deletraz (Carlin) +0,397
04. Guanyu Zhou (Virtuosi) +0,430
05. Nobuharu Matsushita (Carlin) +0,561
...
10. Ralph Boschung (Trident) +0,936
11. Mick Schumacher (Prema) +0,998

Testzeiten, 7. März 2019, Nachmittag (Top 5):
01. Juan Manuel Correa (Charouz) - 1:30.095 Minuten
02. Roberto Merhi (Campos) +0,346 Sekunden
03. Tatiana Calderon (Arden) +0,413
04. Ralph Boschung (Triden) +2,673
05. Richard Verschoor (MP) +2,944
...
12. Louis Deletraz (Carlin) +4,689
...
19. Mick Schumacher (Prema) +5,784

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45
Motorsport Live - ADAC Formel 4
08.06. 13:10

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Aktuelle Formelsport-Videos

McLaren reflektiert die Indy-500-Woche
McLaren reflektiert die Indy-500-Woche

Vorschau Indy 500: Alonsos Scheitern
Vorschau Indy 500: Alonsos Scheitern

Warum Alonso und McLaren in Indy versagt haben
Warum Alonso und McLaren in Indy versagt haben

Stock-Block-Motor von Mercedes beim Indy 500
Stock-Block-Motor von Mercedes beim Indy 500

Indy 500 2019: Highlights Shootouts
Indy 500 2019: Highlights Shootouts
Anzeige

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter