Startseite Menü

Formel-2-Spielberg: Marciello zurück bei Trident

In der Formel-2-Serie gibt es für das Österreich-Wochenende einige Fahrerwechsel - Das erfolglose Trident-Team holt Raffaele Marciello aus dem GT-Sport zurück

(Motorsport-Total.com) - Die Formel-2-Meisterschaft gastiert an diesem Wochenende im Rahmenprogramm der Formel 1 in Spielberg. Und für die fünfte Saisonstation gibt es in Österreich einige Fahrerwechsel. Raffaele Marciello feiert ein Comeback und geht für Trident an den Start. Der Italiener übernimmt das Cockpit von Sergio Canamasas, der seinerseits zu Rapax wechselt. Serienveteran Johnny Cecotto verliert seinen Platz bei Rapax und muss zuschauen. Außerdem kehrt Alexander Albon bei ART zurück. Er musste zuletzt in Aserbaidschan wegen einer Verletzung aussetzen.

Raffaele Marciello

Schon 2015 fuhr Raffaele Marciello eine GP2-Saison bei Trident Zoom

Die größte Nachricht ist die Rückkehr von Marciello. Der ehemalige Ferrari-Junior fuhr bereits zwischen 2014 und 2016 in der damaligen GP2. Seine zweite Saison bestritt der 22-Jährige für Trident. "Ich bin stolz, dass ich wieder für Trident arbeiten darf", kommentiert Marciello. "Sie waren über die Jahre ein konkurrenzfähiges und professionelles Team. Ich möchte dazu beitragen, das Team wieder zu stärken."

Mit dem Fahrerwechsel reagiert Trident-Teammanager Giacomo Ricci auf die ausbleibenden Ergebnisse. Canamasas sammelte nur drei Punkte. Nabil Jeffri, der weiterhin beim Team bleibt, hat noch ein leeres Punktekonto. Deshalb ist Trident nur auf dem zehnten und letzten Platz der Teamwertung zu finden. Mit Marciello holt Trident einen erfahrenen und schnellen Mann an Board. 13 Podestplätze und einen Sieg konnte der Italiener in drei GP2-Jahren erzielen.

Über viele Jahre war Marciello Teil der Ferrari-Nachwuchsakademie. Im Zuge dessen durfte er auch die Formel-1-Boliden von Ferrari und Sauber testen und fungierte auch als Ersatzfahrer des Schweizer Rennstalls. Nach 2015 trennte er sich von Ferrari. Da es in der GP2 nicht mit dem Meistertitel klappte, blieben die Türen Richtung Formel 1 geschlossen. In diesem Jahr trat Marciello in der Blancpain GT-Serie mit einem Mercedes AMG GT3 an.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten

Das neueste von Motor1.com

Tesla Model 3: Jetzt sind endlich die Preise fix
Tesla Model 3: Jetzt sind endlich die Preise fix

Über 700 PS: Der Arden AJ 23 ist ein Jaguar F-Type SVR auf Steroiden
Über 700 PS: Der Arden AJ 23 ist ein Jaguar F-Type SVR auf Steroiden

Gunther Werks 400R im Test: Luftgekühlte Neuinterpretation
Gunther Werks 400R im Test: Luftgekühlte Neuinterpretation

Audi A4 Avant 2019: Erster Erlkönig versteckt XXL-Facelift
Audi A4 Avant 2019: Erster Erlkönig versteckt XXL-Facelift

Aston Martin DB6 Volante: Oldtimer mit Elektro-Herz
Aston Martin DB6 Volante: Oldtimer mit Elektro-Herz

Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2018, 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick