powered by Motorsport.com

Anthony Davidson

Großbritannien

Porträt

(Stand: 2. Januar 2008) Anthony Davidson, ein ehemaliger BRDC/Autosport/McLaren-Förderkandidat, war zwischen 2001 und 2006 Testfahrer bei BAR beziehungsweise Honda, wo er zwei Jahre lang auch als Freitagspilot zum Einsatz kam - mit recht guten Resultaten, die aber selbst für geschulte Beobachter schwer einzuschätzen waren.

Seine Karriere hatte er allerdings bereits in den späten 1990er-Jahren mit beeindruckenden Erfolgen im Kart- und später auch im Formelsport begonnen. 2001 wurde er zum Beispiel Vizemeister in der prestigeträchtigen Britischen Formel-3-Meisterschaft - hinter seinem heutigen Formel-1-Teamkollegen Takuma Sato.

In der Formel 1 wartete Davidson lange Zeit auf den großen Durchbruch, denn abgesehen von zwei Renneinsätzen für Minardi im Jahr 2002 und seinem Kurzauftritt in Malaysia 2005 musste er immer auf der Ersatzbank schmoren. Dass er 2007 - nicht zuletzt dank der Unterstützung von Honda - für Super Aguri an den Start gehen durfte, bedeutete für ihn so etwas wie einen Neustart seiner Formel-1-Laufbahn.

Davidson besiegte Sato 2007 im direkten Qualifyingduell mit 10:7 und stellte damit seinen Speed unter Beweis, konnte aber in den Rennen nur selten brillieren und holte daher im Gegensatz zu seinem Teamkollegen auch keine WM-Punkte.

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige