powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Wolff über Laudas Fehlen: "Wie ein abgeschnittener Fuß"

Toto Wolff muss seit zwei Rennen ohne Niki Lauda auskommen - Wie sehr er dem Team fehlt und warum er trotzdem über alles im Bilde gehalten wird

(Motorsport-Total.com) - Nach dem Großen Preis von Ungarn musste Toto Wolff auch in Belgien ohne seine rechte Hand Niki Lauda auskommen. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister erholt sich nach wie vor von einer Lungentransplantation, nachdem er (wieder einmal) eine potenziell lebensgefährliche Situation überwunden hat.

Toto Wolff, Niki Lauda

Niki Lauda fehlt Toto Wolff in jeder Hinsicht Zoom

Nicht nur Helmut Marko vermisst seinen Landsmann zutiefst, naturgemäß leidet auch Toto Wolff an der Situation. Die beiden Österreicher sind durch die jahrelange Zusammenarbeit bei Mercedes zu dicken Freunden geworden und stehen sich extrem nahe.

"Er fehlt uns unheimlich - sowohl von einem professionellen Standpunkt aus gesehen als auch menschlich", sagt der Mercedes-Motorsportchef im 'ORF'. "Es ist so, als hätte man mir einen Fuß abgeschnitten. Schließlich haben wir all die Jahre das Team gemanagt." Zuvor hatte sich bereits Lewis Hamilton emotional geäußert: "Wir vermissen Niki. Wir beten für eine rasche Genesung."

Trotzdem muss das Mercedes-Team nicht gänzlich auf den Lauda-Spirit verzichten. Wie Wolff durchblicken lässt, ist der 69-Jährige vom Krankenbett aus schon wieder mitten im Geschehen: "Wir benutzen WhatsApp. Nach wie vor interessiert ihn jedes Detail. Er verfolgt alles mit."

Wie schon bei Michael Schumacher wird auch mit Niki Lauda das Wort "Kämpfer" als Erstes assoziiert. Schließlich war er schon 1976 dem Tod knapp von der Schippe gesprungen, hat sich im knallharten Airline-Geschäft behauptet und drei Formel-1-Titel in einer knallharten Zeit erkämpft. Und so bleibt Wolff optimistisch: "Wenn einer so eine schwere Transplantation durchsteht, dann ist es Niki!"

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg
GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg

Lando Norris war für Nico Rosberg der Mann des Rennens, Mercedes aber das eindeutig beste Team ...

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Frankreich: Fahrernoten der Redaktion
Frankreich: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Frankreich, Sonntag
Grand Prix von Frankreich, Sonntag

Grand Prix von Frankreich, Technik
Grand Prix von Frankreich, Technik

Grand Prix von Frankreich, Samstag
Grand Prix von Frankreich, Samstag

Grand Prix von Frankreich, Freitag
Grand Prix von Frankreich, Freitag

Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut
Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut

Folgen Sie uns!

Anzeige

Aktuelle Formel-1-Videos

Warum Hamilton mit seiner F1-Kritik Recht hat
Warum Hamilton mit seiner F1-Kritik Recht hat

Max Verstappen: Alonso
Max Verstappen: Alonso "kein Thema" bei Red Bull

Mercedes in Frankreich: VSC-Problem bei Bottas
Mercedes in Frankreich: VSC-Problem bei Bottas

GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg
GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg

Nico Rosberg in Le Castellet: Vettel unter Druck
Nico Rosberg in Le Castellet: Vettel unter Druck

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!