powered by Motorsport.com
  • 09.03.2004 17:49

  • von Fabian Hust

Wird der Hubraum der Formel-1-Motoren reduziert?

(Motorsport-Total.com) - Die Formel-1-Teamchefs sind sich in Melbourne offenbar beim Thema Leistungsreduzierung einen Schritt näher gekommen. Klar ist, die Autos müssen eingebremst werden, da diese trotz mehrmaliger Einschnitte im Reifen- und Aerodynamik-Reglement immer schneller werden. Besonders die zunehmend höheren Top-Speeds bereiten den Teams Sorgen.

Ein heiß diskutiertes Thema ist die Reduzierung der Motorleistung, die im letzten Jahr die 900-PS-Marke überschritt. Dieser Wert wird selbst im Verlauf dieses Jahres trotz der Ein-Motoren-Regel wieder erreicht werden. Der wahrscheinlichste Weg der Leistungsbegrenzung ist die Reduzierung des Hubraums von 3 auf 2,4 Liter. Gleichzeitig würde die Anzahl der Zylinder von 10 auf 8 sinken. Dies würde die Entwicklungskosten neuer Motoren so gering wie möglich halten, da das Volumen der einzelnen Zylinder unverändert bleiben könnte.

Das Problem ist, dass eine Reglementänderung die Einstimmigkeit der Teams erfordert. Der Vorschlag wird nicht von allen Teams mit offenen Armen empfangen. Fakt ist aber, dass ein V8-Motor mit 2,4 Liter Hubraum seriennaher ist als V10-Aggregat mit 3 Litern.

Folgen Sie uns!