Startseite Menü

Williams lädt KERS und Selbstbewusstsein auf

Der erste Test mit dem FW35 lässt Valtteri Bottas frohlocken, allerdings wird der Bolide wegen des geteilten Conada-Schachtes so nicht in den Rennbetrieb gehen

(Motorsport-Total.com) - Williams bringt den FW35 in Barcelona erstmals auf die Strecke und experimentiert mit dem neuen Boliden eifrig. Wesentlich interessanter als die Bestmarke von 1:23.561 Minuten, die Valtteri Bottas in seinen 98 Umläufen gelang, war die Konfiguration des Boliden. Der blau-weiße Renner war trotz des drohenden Verbots mit dem zweigeteilten Coanda-Endstück am Auspuff ausgestattet. Dazu ging er mit einer Stufennase auf die Strecke. "Ich hatte ein Grinsen auf dem Gesicht", freut sich Bottas.

Valtteri Bottas

Das erste Auto ist gleich ein Volltreffer: Valtteri Bottas und der Williams FW35 Zoom

Für den Finnen war es der erste Testeinsatz als Stammpilot. "Das lag nur daran, dass ich die Verbesserungen gespürt habe. Das ganze Paket ist besser, speziell der Grip im Heckbereich beim Beschleunigen aus den Kurven", analysiert Bottas den Unterschied zum Vorgängermodell FW34. Dadurch erhofft er sich Vorteile bei den Longruns, schließlich mindert mehr Haftung den Reifenverschleiß - und der wird dieser Tage von fast allen Piloten bei den neuen Pirelli-Reifen als problematisch angekreidet.

Zu Beginn des Tests am Mittwoch stand bei Williams der Frontflügel, der mit seiner aufwendigen Konstruktionsweise noch bei der Präsentation viel Beachtung gefunden hatte, im Blickpunkt. Auf kalter Strecke und mit gebrauchten Reifen hatte Bottas zunächst sichtbar Mühe, fand sich dann aber gut zurecht. Er schwärmt vom FW35: "Das Auto ist sehr gut, sofort nach der Ausfahrt aus der Box. Es ist einfacher zu fahren, für konstante Rundenzeiten ist das wirklich hervorragend", so der Formel-1-Neuling.


Fotos: Williams, Testfahrten in Barcelona


Auch der Technikchef resümiert freudig: "Es war ein problemfreier Tag und wir sind mit der Zuverlässigkeit zufrieden. Valtteri hat die Konkurrenzfähigkeit des Autos mit schnellen Runden unter Beweis gestellt", so Mike Coughlan. "Nach den Aerotests sind wir auf Abstimmungs- und Reifenarbeit umgestiegen. Wir sind auf dem richtigen Weg." Nächste Woche sollen neue Seitenkästen folgen, nachdem man am Vortag noch auf das am Flughafen festhängende KERS hatte verzichten müssen.

Offenbar ist Williams sehr selbstbewusst, schließlich wurde ein Aerotest in Idiada, der kommende Woche hätte stattfinden sollen, abgesagt. An den kommenden beiden Tagen werden sich Bottas und Teamkollege Pastor Maldonado den FW35 jeweils teilen.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

FIA-Gala in Sankt Petersburg
FIA-Gala in Sankt Petersburg

17. Race Night in Essen
17. Race Night in Essen

Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018
Alle Preisträger der Autosport-Awards 2018

Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus
Die neuen Piloten im neuen Outfit: So sieht die Formel 1 2019 aus

Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten
Von Rosberg bis Villeneuve: Diese Ex-Formel-1-Fahrer sind heute TV-Experten

Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch
Testfahrten in Abu Dhabi, Mittwoch

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Motorcycle Service Technician / Mechanic
Motorcycle Service Technician / Mechanic

MCA GmbH is one of the largest motorbike specialists in Germany with the following brands: BMW, Ducati, Honda, MV Agusta, Vespa and KTM. We are currently looking for three ...

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE