Startseite Menü

Von wegen Stinkstiefel: Magnussen dank Haas-Form beseelt

In jedem Rennen um WM-Punkte zu kämpfen würde für eine "ganz andere Mentalität" sorgen, meint Kevin Magnussen - Er hätte viel Spaß an seinem Job

(Motorsport-Total.com) - Kevin Magnussen hat dank des Aufschwungs seines Arbeitgebers Haas in der Saison 2018 in der Formel 1 seinen Seelenfrieden gefunden. Wie der Däne sagt, würde er die Königsklasse in seinem vierten Jahr als Stammfahrer erstmals in vollen Zügen genießen. "Dieser Abschnitt meiner Karriere macht richtig Spaß", so Magnussen. "Ich versuche wirklich, jedes Rennen auszukosten."

Kevin Magnussen

Kann wieder lachen: Haas-Fahrer Kevin Magnussen fühlt sich pudelwohl Zoom

Mit einem konkurrenzfähigen Dienstwagen fiele ihm das leichter als mit einem, in dem er zum Hinterherfahren verdammt ist. "Dass wir über ein Auto verfügen, das in jedem Rennen für Punkte gut ist, sorgt für eine ganz andere Mentalität", meint Magnussen, dem in der Vergangenheit häufig vorgeworfen wurde, dass er sich intern als Dauernörgler und Stinkstiefel unbeliebt gemacht hätte.

Offenbar erklärt sich das schlechte Klima mit der sportlichen Situation bei seinen Ex-Arbeitgebern McLaren und Renault: "Für mich war einige Jahre lang ein konkurrenzfähiges Paket nicht in Sichtweite. Wenn doch, dann glich es einem Wunder", blickt er auf seine Zeit in Woking und Enstone.

Mit 19 WM-Punkten hat Magnussen 2018 bereits so viele Zähler gesammelt wie in der gesamten Vorsaison. Bei Renault brachte er es 2016 nur auf sieben Punkte. Auch bei McLaren hatte er 2014 einen schwierigen Stand - nach einem Podium im ersten Rennen kam er über einen fünften Platz nicht mehr hinaus.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

#10YearChallenge: Die Formel-1-Stars gestern und heute
#10YearChallenge: Die Formel-1-Stars gestern und heute

Charles Leclerc: Von Bianchis Kartbahn zu Ferrari
Charles Leclerc: Von Bianchis Kartbahn zu Ferrari

Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre
Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre

Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße
Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße

Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta
Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Das neueste von Motor1.com

Porsche Cayman GT4 Rallye: Schnee-König mit 425 PS
Porsche Cayman GT4 Rallye: Schnee-König mit 425 PS

Dieser Mercedes ML 6x4 ist ein Dreiachser, den wir uns leisten können
Dieser Mercedes ML 6x4 ist ein Dreiachser, den wir uns leisten können

Vergessene Studien: Seat Tribu (2007)
Vergessene Studien: Seat Tribu (2007)

Alfa Romeo 4C kriegt atemberaubenden Retro-Look
Alfa Romeo 4C kriegt atemberaubenden Retro-Look

VW T-Roc Cabrio (2019) bei Wintertests erwischt
VW T-Roc Cabrio (2019) bei Wintertests erwischt

Porsche 911 Carrera S (2019) macht 0-200 km/h in 10 Sekunden
Porsche 911 Carrera S (2019) macht 0-200 km/h in 10 Sekunden

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!