powered by Motorsport.com

Vertrag bei Sauber: Hülkenberg schweigt

Nico Hülkenberg äußert sich nicht konkret zu seinem Vertragsverhältnis mit Sauber: "Kann und darf leider nichts sagen" - Offen für einen Wechsel

(Motorsport-Total.com) - Nico Hülkenberg ist ein freier Mann. Der Emmericher hat seinen zum Jahresende auslaufenden Sauber-Vertrag vorzeitig gekündigt. Hintergrund sind offenbar Zahlungsschwierigkeiten der Mannschaft aus Hinwil. Hülkenberg wird weiterhin für das Team um Monisha Kaltenborn agieren, ist aber jederzeit für einen Wechsel zu einem anderen Team frei. Der Deutsche, der erst im Winter von Force India zu Sauber gewechselt war, wird unter anderem mit Lotus in Verbindung gebracht.

Nico Hülkenberg

Schlechte Stimmung: Nico Hülkenberg ließ sich am Sonntag kaum aufheitern Zoom

Weder von Teamseite, noch von Hülkenberg-Manager Werner Heinz wurde die Vertragskündigung bislang bestätigt - allerdings gab es auch von keiner Seite ein klares Dementi. Auch der Pilot selbst hält sich bedeckt. "Zu vertraglichen Details kann und darf ich leider nichts sagen. Ansonsten: Klar, ich muss mich um meine Zukunft kümmern und schauen, wo es hingeht", sagt Hülkenberg im Gespräch mit 'Sky',

"Nichts ist ausgeschlossen, alles ist eingeschlossen", meint der Emmericher auf die Frage, wohin ihn sein Weg in Zukunft führen könnte. Neben Lotus gilt auch Ferrari als mögliche Option für den früheren Champion der ehemaligen A1GP-Serie. Beim Traditionsteam aus Maranello stehen die Zeichen zwar auf eine weitere Vertragsverlängerung von Felipe Massa, vollzogen ist dieser Schritt jedoch noch nicht.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total Business Club