powered by Motorsport.com

Toto Wolff telefoniert während Qualifying: Es war der Boss

Als Lewis Hamilton in Q1 des Qualifyings zum Grand Prix von Deutschland ausrollte, bekam Toto Wolff in der Mercedes-Box einen Anruf, den er nicht ablehnen konnte

(Motorsport-Total.com) - In der Schlussphase von Q1 des Qualifyings zum Grand Prix von Deutschland auf dem Hockenheimring stieg Lewis Hamilton aus seinem ausgerollten Mercedes und schob diesen anschließend noch ein paar Meter, bevor klar war, dass der Traum von Hamiltons zweiter Hockenheim-Pole zehn Jahre nach der ersten geplatzt ist.

Dieter Zetsche, Toto Wolff

Den Anruf von Dieter Zetsche konnte Toto Wolff dann doch nicht ablehnen Zoom

Statt das Qualifying in Q2 fortzusetzen, musste der viermalige und amtierende Weltmeister tatenlos zusehen, wie die Konkurrenz den Rest der Zeitenjagd unter sich ausmachte und Titelrivale Sebastian Vettel im Ferrari schließlich auf die Pole-Position fuhr.

Wie sich später herausstellte, war Hamiltons heftiges Überfahren der Randsteine in Kurve 1 nicht Ursache, sondern Folge eines Hydraulikdefekts, der das Getriebe im vierten Gang steckenbleiben ließ. In der Mercedes-Box bekam Toto Wolff, kurz nachdem er die Szene des ausrollenden Hamilton-Autos am Bildschirm verfolgt hatte, einen Anruf. Entgegen seiner sonst üblichen Devise nahm Wolff den Anruf mitten im Qualifying an.

"Es war Dieter Zetsche, der anrief und sagte, 'es ist unglaublich, was gerade passiert ist'", klärt Wolff auf. Den Anruf des Daimler-Chefs konnte Wolff dann doch nicht ablehnen. "Er ist der einzige, bei dem ich während einer Session abnehmen würde", bekennt der Mercedes-Motorsportchef. Was zu beweisen wäre, wenn demnächst vielleicht mal Susie Wolff während einer Session anruft...

Neueste Kommentare