powered by Motorsport.com

Supermarktkette dementiert Formel-1-Gerüchte

(Motorsport-Total.com) - Gerüchte, wonach der Sainsbury-Geschäftsführer Justin King die Nachfolge von Bernie Ecclestone antreten könnte, werden von der britischen Supermarktkette dementiert: "Das sind reine Spekulationen", heißt es in einer Stellungnahme. "Justin hat sein Engagement in dieser Firma klar zum Ausdruck gebracht und ist angesichts der langfristigen Wachstumsaussichten von Sainsbury sehr aufgeregt."

Zuletzt waren in Wirtschaftskreisen immer wieder Gerüchte laut geworden, King könnte abgelöst werden, und wohl auch weil sein Sohn Formel 3 fährt, wurde er mit der Ecclestone-Nachfolge in Verbindung gebracht. Er selbst hatte daran bereits 2012 grundsätzliches Interesse bekundet. Aber: "Jede Diskussion über einen Nachfolger ist verfrüht", stellt sich Sainsbury hinter seinen aktuellen Geschäftsführer.