powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 18.04.2010 12:18

Sauber: Bitteres Doppel-Aus in Schanghai

Es war ein Rennen, in dem viel möglich war, doch die chaotischen Bedingungen verfolgten die Fahrer früh als Zuschauer aus der Boxengasse

(Motorsport-Total.com) - Das BMW Sauber F1 Team musste in China einen Doppelausfall hinnehmen. Kamui Kobayashi wurde schon in der ersten Runde Unfallopfer, als sich Vitantonio Liuzzi drehte und zwei Konkurrenten mitnahm. Pedro de la Rosa hatte sich bei schwierigen Streckenbedingungen bis auf Platz vier nach vorne gekämpft, als er in der achten Runde mit einem Technikdefekt ausrollte. Die Ursache muss analysiert werden.

Pedro de la Rosa lag bis zum Ausfall auf aussichtsreicher Punkteposition Zoom

"Ich bin tief enttäuscht", so de la Rosa. "Wir haben heute lauter richtige Entscheidungen getroffen. Ich bin auf Slicks gestartet und habe es geschafft, im Regen draußen zu bleiben. Ich habe es genossen, dann überholen zu können und war Vierter."#w1#

"Wenn man in so einer Situation ist, muss man das Rennen beenden. Wir haben heute eine großartige Chance verpasst. Ich weiß nicht, was genau passiert ist. Ich habe Probleme mit dem Motor gespürt, und in Kurve neun bin ich ausgerollt."

"Es ist ein Jammer", klagte auch Kobayashi. "Die Streckenbedingungen heute waren schwierig und das eröffnet einem immer Möglichkeiten, auch wenn man nicht so weit vorn startet. Ich bin sicher, wir hätten heute Punkte geholt. Mein Start war gut. Aber nach ein paar Kurven flog Vitantonio Liuzzis Auto einfach in meines, und ich war draußen."

James Key, Technischer Direktor: "Das war ein sehr spannendes Rennen für die Zuschauer, aber für uns war es frustrierend. Kamui wurde leider Opfer eines Unfalls, der sich hinter ihm ereignet hatte. Er wurde von einem Auto getroffen, das über die Strecke flog und konnte nichts dafür."

"Pedro fuhr ein hervorragendes Rennen. Er traf eine goldrichtige Reifenwahl, und das Team hat seine Entscheidung unterstützt. Er blieb auf den weichen Slicks, während andere auf Intermediates wechselten. Das war eine sehr gute Entscheidung von Fahrer und Team. Sie mündete für Pedro in Position vier im Rennen. Er fuhr stark und hat sich mit Vitaly Petrov einen guten Kampf geliefert. Die Rundenzeiten waren gut."

"Leider gab es dann ein Problem am Auto. Es hat mit dem Motor zu tun, aber wir können noch nicht sagen, ob es tatsächlich ein Motorproblem ist oder mit dem Chassis zusammenhängt. Wir müssen das analysieren, wenn das Auto zurück ist. Es war heute eine Chance, Punkte zu holen, und es hat leider nicht geklappt."

Aktuelles Top-Video

History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen
History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen

Seit 2001 ist Michael Schumacher der Fahrer mit den meisten Siegen in der Formel 1, aber das war nicht immer so ...

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15