powered by Motorsport.com

"Rush" gewinnt (nur) einen britischen Filmpreis

(Motorsport-Total.com) - Der Kinofilm "Rush", der das Formel-1-Duell der Saison 1976 zwischen Niki Lauda und James Hunt thematisiert, konnte bei der Verleihung des britischen Filmpreises (BAFTA-Awards) am Sonntagabend immerhin einen Erfolg vermelden. So gewann der Streifen von Regisseur Ron Howard einen "technischen Award" für die Bildbearbeitung durch Dan Hanley und Mike Hill. Insgesamt war "Rush" bei den BAFTA-Awards für vier Auszeichnungen nominiert. Der "Outstanding British Film" sollte in diesem Jahr jedoch "Gravity" werden.

Auch Lauda-Darsteller Daniel Brühl ging erneut leer aus, stattdessen schnappte sich Barkhad Abdi den Titel "Best Supporting Actor" für seine Rolle in "Captain Phillips". Auch in der Kategorie "Sound" musste sich der Formel-1-Film dem Science-Fiction-Streifen "Gravitiy" geschlagen geben. "Rush" war bereits zuvor für zwei Golden Globes nominiert worden, ging jedoch leer aus. Für die diesjährige Oscar-Verleihung im März wurde der Film nicht berücksichtigt.

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt